Champions-League-AchtelfinaleHaaland wartet! RB-Termine gegen Manchester City stehen fest

Von RBlive/dpa Aktualisiert: 07.11.2022, 17:37
Manchester City um Stürmerstar Erling Haaland (r.) und Trainer Pep Guardiola wartet in der Champions League auf RB Leipzig.
Manchester City um Stürmerstar Erling Haaland (r.) und Trainer Pep Guardiola wartet in der Champions League auf RB Leipzig. (Foto; imago/PA Images)

RB Leipzig trifft im Achtelfinale der Champions League auf Manchester City. Das ergab die Auslosung der Partien am Montagmittag in Nyon. Die genaue Terminierung durch die UEFA folgten am Abend.

RB Leipzig hat als Gruppenzweiter im Hinspiel automatisch Heimrecht. Gespielt wird in der Red Bull Arena am 22. Februar um 21 Uhr. Das Rückspiel findet dann am 14. März im Etihad Stadium im Norden Englands statt.

Das ManCity-Starensemble um Trainer Pep Guardiola und Stürmer Erling Haaland hatte sich in Gruppe G als souveräner Tabellenführer unter anderem gegen Borussia Dortmund für das Achtelfinale qualifiziert.

Das Duell Leipzig gegen City gab es bereits in der Gruppenphase der vergangenen Saison. Damals unterlag der deutsche Pokalsieger in einem spektakulären Spiel 3:6 in Manchester. Das Rückspiel gewannen die Sachsen jedoch 2:1 und sicherten sich damit in der Gruppe Platz drei und den Einzug in die Europa League.

Champions League 2022/23: Die Achtelfinals im Überblick

  • RB Leipzig - Manchester City
  • Eintracht Frankfurt - SSC Neapel
  • Borussia Dortmund - FC Chelsea
  • Paris St. Germain - FC Bayern München
  • Inter Mailand - FC Porto
  • Club Brügge - Benfica Lissabon
  • AC Mailand - Tottenham Hotspur
  • FC Liverpool - Real Madrid

Champions League: RB Leipzig hat im Hinspiel gegen Manchester City Heimrecht

Am 17. März 2023 lost die UEFA dann die Paarungen für das Viertel- und Halbfinale aus. Dort greifen dann keine Einschränkungen mehr, es könnte also auch zu Duellen zwischen zwei deutschen Mannschaften kommen.

Die Viertelfinals steigen am 11./12. und 18./19. April 2023, die Termine für die Halbfinals sind der 9./10. und 16./17. Mai 2023. Das Finale steigt am 10. Juni 2023 im Istanbuler Atatürk-Olympiastadion.

RB Leipzig mit starkem Schlussspurt in der Gruppenphase

Leipzig gelang zum dritten Mal der mit 9,6 Millionen Euro dotierte Einzug in das Achtelfinale. Unter Julian Nagelsmann ging es 2019/20 bis ins Halbfinale. Dort scheiterte man klar mit 0:3 an Paris Saint-Germain in dem aufgrund der Coronavirus-Pandemie in Lissabon veranstaltetem Finalturnier. Ein Jahr später war dann in der Runde der letzten 16 Schluss. Zweimal traf man in Budapest auf den FC Liverpool, zweimal verlor man 0:2.

Dass die K.o.-Runde erneut erreicht wird, war in dieser Saison lange Zeit fraglich. Das erste Gruppenspiel verlor Leipzig noch unter Trainer Domenico Tedesco 1:4 gegen Schachtjor Donezk, unter Nachfolger Marco Rose gab es ein 0:2 bei Real Madrid. Dann folgten allerdings vier Siege nacheinander und mit einem 4:0 gegen Donezk in Warschau löste man das Ticket für das Achtelfinale hinter Gruppensieger Real erneut.