Champions-League-Achtelfinale"Wir treffen auf alte Freunde": Das sagt ManCity zum Los RB Leipzig

Von RBlive 07.11.2022, 14:27
Manchesters Direktor of Football Txiki Begiristain hat Respekt vor RB Leipzig.
Manchesters Direktor of Football Txiki Begiristain hat Respekt vor RB Leipzig. (Foto: imago/Offside Sports Ph.)

Mit viel Respekt hat Manchester City am Montag auf das Los RB Leipzig im Achtelfinale der Champions League reagiert. "Leipzig ist kein Neuling in diesem Wettbewerb und sie leisten unglaubliche Arbeit, sagte Txiki Begiristain, Direktor of Football von ManCity auf der Klubhomepage.

Der Spanier sieht in RB offenbar kein Wunschlos für den englischen Meister, der als einer der Top-Favoriten auf den Titelgewinn in der "Königsklasse" gehandelt wird.

"Das ist deutscher Fußball - sehr offen, von Strafraum zu Strafraum. Das mögen wir nicht besonders, weil wir immer die Spielkontrolle haben wollen. Das wird schwierig gegen diese Art von Fußball."

RB Leipzig mit Sieg und Niederlage gegen Manchester City

Begiristain verfolgt RB offenbar genau und warnt sein Team vor der Mannschaft von Trainer Marco Rose, die zuletzt vier Mal in Folge in der Champions League siegen konnte: "Wir wissen, was sie als Klub und Projekt tun, auch in Deutschland. Natürlich müssen wir sehr gut aufpassen."

Erste Erfahrungen mit RB Leipzig machte Manchester City im Vorjahr in der "Königsklasse". "Wir treffen auf alte Freunde", sagt der Spanier daher etwas blumig. Das Hinspiel in Manchster gewann City furios mit 6:3. "Da hatten wir Probleme", erinnert sich Begiristain an das Torfestival: "Das war schön für die Zuschauer, aber nicht für uns als Verantwortliche."

Dass das Rückspiel in Leipzig dann 1:2 verloren ging, will der Spanier nicht überbewerten. Sein Team war zuvor bereits sicher quailifiziert, während es für RB noch um die Europa-League-Teilnahme ging. ManCity freut sich jedenfalls auf das anstehende Kräftemessen im Februar 2023: "Das waren sehr offene Spiele - und es werden sicher wieder sehr attraktive Duelle werden!"

Am Montagabend hat die Uefa Hin- und Rückspiel zwischen RB und ManCity terminiert. Leipzig hat zunächst Heimrecht und reist dann nach England.