Neue Rolle unter Marco Rose?

Comeback von Yussuf Poulsen mit zwei Ballkontakten im Bernabéu

Von ukr 15.09.2022, 10:58
Wieder auf dem Platz: Yussuf Poulsen.
Wieder auf dem Platz: Yussuf Poulsen. (imago/Picture Point LE)

Es waren nur zwei Ballkontakte in zehn Minuten, die Yussuf Poulsen beim 0:2 von RB Leipzig im Estadio Santiago Bernabéu hatte. Doch allein die Tatsache, dass der Däne nach seinem langwierigen Muskelfaserriss in den Adduktoren wieder mitwirken konnte, freute Trainer Marco Rose ebenso wie die Fans.

Die hatten Poulsen bereits beim 3:0 gegen Dortmund bejubelt, als er überraschend im Kader stand und unter Applaus zum Warmmachen lief.

„Wir sind froh, dass Yussi wieder fit und gesund ist, weil er uns eine Menge gibt. Er versteht das, was wir spielen wollen. Mit jeder Minute, die er trainiert und spielt, wird er zur Option für längere Einsätze”, sagte der Coach zum Comeback des Stürmers. Zuletzt hatte Poulsen beim 4:0 gegen Augsburg im Mai gespielt.

Poulsen mit mehr Einfluss unter Marco Rose

Unter Domenico Tedesco war die Klublegende zumeist nur zu Kurzeinsätzen gekommen. 2021/22 brachte er es auf 1079 Einsatzminuten in der Bundesliga und sechs Saisontore.

Unter Rose dürfte der Einfluss des 28-Jährigen nun wieder steigen, da er als Pressingspieler und Anspielstation bei Kontern seine Stärken ausspielen kann.

„Wir wollen nach dem 0:1 viel über Flanken auf Yussi und André kommen”, sagte Rose. „Aber da ist dann etwas Hektik aufgekommen.”