RB Leipzig

"Dann sollte man nicht verleihen": Nagelsmann gegen Sperr-Klauseln

Von (sid/Rblive/msc) 01.11.2020, 18:44
Nagelsmann musste zusehen, wie Hannes Wolf das Siegtor gegen RB Leipzig erzielte.
Nagelsmann musste zusehen, wie Hannes Wolf das Siegtor gegen RB Leipzig erzielte. imago/Team2

Ausgerechnet Hannes Wolf, der bei RB Leipzig unter Julian Nagelsmann nicht glücklich wurde, schoss gegen seinen Noch-Arbeitgeber, von dem er sich hat zur Borussia verliehen lassen, am Samstag das Siegtor. Sein früherer Coach machte anschließend klar, dass er nichts davon hält, eine solche Situation vertraglich zu verhindern.

Papadopoulos traf, Ilsanker musste zuschauen

Es ist nämlich mittlerweile gar nicht unüblich geworden, mit aufnehmenden Vereinen auszuhandeln, dass Spieler nach ihrem Wechsel nicht gegen den alten Verein auflaufen. Schlecht in Erinnerung haben RB-Fans aus diesem Grund das Comeback von Kyriakos Papadopoulos, der prompt traf, als er mit Hamburg nach Leipzig reiste. Eine Sperre gab es daher bei Stefan Ilsanker, der gegen RB Leipzig im Pokal zuschauen musste - genützt hatte es auch hier nichts. 

Nagelsmann will keine Klauseln gegen Einsatz von Ex-Spielern

Solche "Klauseln der Angst" sind rechtlich aufgrund potentieller Wettbewerbsberzerrung umstritten. Julian Nagelsmann wurde nach der Niederlage in Mönchengladbach deutlich. Verbots-Klauseln fände er "blöd", sagte er. Natürlich wisse er, dass "der Hannes kicken kann", so Nagelsmann. Aber: "Wenn man sich sorgt, dass ein Spieler einen zu einer Niederlage schießt, sollte man ihn vielleicht nicht verleihen." Zudem hatte er betont, sich auf persönlicher Ebene auch für Wolf zu freuen.

Rose: "Ich weiß, wie Hannes funktioniert"

Dass der gegen RB in der Startelf stand, hatte er seinem langjährigen Trainer Marco Rose zu verdanken, der ihn zu den Fohlen holte. "Ich weiß, wie Hannes tickt, wie er funktioniert. Ich kenne ihn schon seit der U16", sagte Rose: "Mir war klar, dass ihn das heute motiviert." Rose und Wolf hatten 2017 mit RB Salzburg sensationell die UEFA Youth League gewonnen, später trennten sich die Wege, bis zu diesem Sommer.