"Liga hat absolute Priorität"

Hansa-Coach Härtel will gegen RB rotieren

Von fri 17.01.2022, 17:36 • Aktualisiert: 17.01.2022, 22:01
Hanno Behrens muss gegen RB Leipzig zuschauen
Hanno Behrens muss gegen RB Leipzig zuschauen IMAGO / Fotostand

Zweitligist Hansa Rostock wird im DFB-Pokal-Achtelfinale bei RB Leipzig (Mittwoch, 18.30 Uhr/Sky) wohl nicht mit der nominell stärksten Elf auflaufen. Das kündigte Coach Jens Härtel auf der Pressekonferenz am Montag an. "Es wird mit Sicherheit ein paar Wechsel in der Startelf geben - auch mit Blick auf das Spiel gegen Heidenheim", sagte Härtel. "Die enge Taktung, die Busfahrt - das wird physisch sonst schwierig."

Auch wenn der Pokal etwas Besonderes sei, "die Liga hat absolute Priorität", so der frühere RB-Nachwuchscoach, der aus Rochlitz stammt. Der Aufsteiger ist derzeit nur 15. der 2. Liga und steht am Wochenende nach sechs sieglosen Spielen enorm unter Druck.

Vier Spieler fehlen Hansa Rostock gegen RB Leipzig

Definitiv fehlen werden beim FC Hansa Routinier Hanno Behrens (Trainingsrückstand) und Rechtsaußen Nik Omladic (Fuß). Auch die Langzeitverletzten Lukas Scherff und Maurice Litka stehen nicht im Kader. Weitere konrekte Aussagen zum Personal konnte Härtel aufgrund des verschobenen Trainings am Montag zur Pressekonferenz gar nicht tätigen. "Deswegen kann ich noch nicht beantworten, wer noch angeschlagen oder wieder fit ist. Im Normalfall sollten alle dabei sein." 

Bei RB Leipzig fallen unter anderem Dominik Szoboszlai (Oberschenkel), Nordi Mukiele, Konrad Laimer, Marcel Halstenberg (alle Traininsrückstand), Emil Forsberg (Muskelfaseriss im Oberschenkel) sowie Amadou Haidara und Ilaix Moriba (Teilnahme am Afrika-Cup) aus.