RB Leipzig

Erholung auf Mallorca: Wann kehrt Dani Olmo zu RB Leipzig zurück?

Von Martin Henkel 11.07.2021, 13:19
Kein Bier vor vier: RB-Profi Dani Olmo räumt den EM-Rasen auf
Kein Bier vor vier: RB-Profi Dani Olmo räumt den EM-Rasen auf imago images/Marca

Dani Olmo sendet Urlaubsbilder aus Cala San Telmo, was die gute Nachricht beinhaltet, dass der Spanier in Diensten von RB Leipzig wenigstens ein bisschen Erholung bekommt, bevor er die Vorbereitung auf das olympischen Fußballtunier in Angriff nimmt.

Fernab vom Ballermanntrubel

Das steht für den 23 Jahre alten spanischen Nationalspieler nämlich auch noch an, nachdem er in den vergangenen Wochen für „La Roja“ bei der Europameisterschaft am Start war (fünf Einsätze) und zuvor 46 Spiele für den sächsischen Bundesligisten und deutschen Vizemeister bestritten hat. Man will sich gar nicht ausmalen, was Leib und Gemüt des offensiven Mittelfeldspielers in dieser Spielzeit alles so auszuhalten hatten.

Da kommt ein wenig Entspannung auf „Malle“ gerade recht. Olmo hat sich einen feinen Fleck zur Erholung ausgesucht. San Telmo liegt am westlichsten Zipfel der Balearen-Insel. Das Dorf hat nur 100 Einwohner und liegt fernab vom Ballermanntrubel in Palma sowie den ansteigenden Infektionszahlen, die das Auswärtige Amt dazu veranlasst haben, Mallorca mal wieder als Risiko-Gebiet einzustufen. Gut für RB und Olmo: Käme er jetzt schon an den Cottaweg zurück, müsste er in Quarantäne.

Folgt Olmo Nagelsmann und Upamecano?

Stattdessen geht es nach Tokio, wie die Pandemie-Lage freilich auch nicht gerade besser ist. Olmo gehört zum spanischen Aufgebot für Olympia, was im schlimmsten Fall aus Sicht seines Arbeitgebers dazu führt, dass der Rechtsfuß bei einer Final-Teilnahme erst Mitte/Ende August wieder zur Verfügung stünde – und das dann mit noch mehr Partien in den Knochen als ohnehin schon. RB erwartet Olmo ebenso wie den deutschen Tokio-Starter Benjamin Henrichs zu Saisonbeginn zurück.

Doch seit einigen exzellenten Auftritten bei der EM ist Olmo in diesem Sommer gefragt wie nie. In seiner Heimat Spanien sind angeblich Real Madrid und der FC Barcelona an einer Rückkehr interessiert. Vor allem sein Jugendklub Barca könnte beim Aufbau einer neuen Mannschaft nach der ausklingenden Karriere von Lionel Messi frisches Blut gebrauchen. Olmo hatte sich zwar bereits während der EM dazu bekannt, weiter bei RB und in der Bundesliga spielen zu wollen.

Doch auch in Deutschland köcheln für RB beunruhigende Gerüchte aus der Spekulationsküche. Angeblich ist der FC Bayern an einem Kauf interessiert. Vornehmlich sein früherer Trainer bei RB, Julian Nagelsmann. Gut für die Sachsen ist in der Angelegenheit nur, dass Olmo, der Vertrag bis 2024 besitzt, zum jetzigen Zeitpunkt an die 80 Millionen Euro kosten würde. Dass der FCB seinem Neu-Trainer diesen Wunsch erfüllt, ist daher eher unwahrscheinlich. Aber wie heißt es im Fußball: Sag niemals nie, solange das Transferfenster nicht geschlossen wurde. Und das ist noch eine Weile hin. Stichtag ist der 31. August. (RBlive/hen)