RB Leipzig

„Es gibt einfach keine Ausreden!”: Die Reaktionen auf das 1:2 von RB Leipzig gegen Union Berlin

Von (RBlive/hen/ukr) 03.12.2021, 23:41
Kam spät und konnte auch nichts mehr an der Pleite gegen Union drehen: Kevin Kampl
Kam spät und konnte auch nichts mehr an der Pleite gegen Union drehen: Kevin Kampl imago images/Picture Point LE

Das waren die Reaktionen auf das 1:2 zwischen RB Leipzig und Union Berlin:

Marco Kurth (Vertretungstrainer RB Leipzig): "Die Aufgabe war hart: viel Emotionalität, eine Mannschaft, die gute Standards hat und verdient gegen uns gewonnen hat. Ich habe noch gar nichts zur Mannschaft gesagt, Jesse auch noch nicht. Das war jetzt nicht der richtige Moment. Die Jungs sind sehr, sehr enttäuscht, erleben auch eine Situation, die sie so noch nicht erlebt haben. Das siehst du denen an. Ich finde aber nicht, dass sie verunsichert waren. Die ersten Minuten gingen klar an Union, da mussten wir bisschen was überstehen. Aber dann haben wir es viel besser gemacht, nach dem 1:1 war es viel besser. Doch nach dem 1:2 waren wir nicht mehr so klar, dann hat man gemerkt, dass wir so eine Situation auch noch nicht hatten in den letzten Jahren. Das ging nicht spurlos vorbei."

Urs Fischer (Cheftrainer Union Berlin): "Das waren wichtige drei Punkte für uns, wir waren sehr mutig im Auftritt, haben den Plan toll umgesetzt, viel Leidenschaft gezeigt, die Mentalität war da. Wir waren unermüdlich, auch im Spiel mit dem Ball. Es war wichtig, dass wir die letzte Kette der Leipziger beschäftigen. Wir hätten dieses Spiel früher für uns entscheiden müssen."

Peter Gulacsi (Kapitän RB Leipzig): "Es war ein kämpferisches Spiel. Wir haben nicht gut begonnen, wir waren unter Druck, wir konnten uns nicht befreien. Wir waren einfach nicht bereit. Die Restverteidigung war nicht gut, dann wieder ein Standard, bei dem wir nicht aufmerksam waren. Alle sind enttäuscht. Wir wollen mehr, diese Punktzahl ist viel zu wenig für uns. Es wäre wichtig gewesen, dass wir nicht in Rückstand geraten, gegen Union bekommst du nicht viele Chancen."

Angeliño (Spieler RB Leipzig): "Es gibt einfach keine Ausreden! Im Moment geben wir einfach nicht genug. Für unsere Fans, aber auch für den gesamten Verein, der definitiv nach Höherem streben sollte und darf! Wir müssen umgehend zurück in die Erfolgsspur finden!"

Max Kruse (Spieler Union Berlin): "Ich glaube, wir haben hochverdient gewonnen. Wir hätten höher gewinnen können, das muss man ganz klar sagen. Uns war klar, dass Leipzig hoch presst, deshalb war uns klar, dass wir über lange Bälle gehen müssen. Der Plan ist voll aufgegangen."