Ex-rb-leipzig

Marsch und "Hasi" trennen sich Remis, Rückschlag für Krauß, Sabitzer mit erstem Bayern-Tor

Von Thomas Fritz 04.04.2022, 10:34
Zwei Ex-Leipziger in der Premier League: Jesse Marsch (l) und Ralph Hasenhüttl.
Zwei Ex-Leipziger in der Premier League: Jesse Marsch (l) und Ralph Hasenhüttl. IMAGO / Shutterstock

Nach jedem Spieltag schreiben wir an dieser Stelle über Spieler und Trainer, die früher mal eine Rolle bei RB Leipzig gespielt haben und mittlerweile bei anderen Vereinen untergekommen sind. Wir setzen dabei nicht auf Vollzähligkeit, sondern erwähnen die Ex-Akteure je nach Bedeutung oder Story.

Jesse Marsch (Leeds United) und Ralph Hasenhüttl (FC Southampton)

Zum ersten Aufeinandertreffen der beiden Ex-RB-Trainer durfte sich keiner über einen Dreier freuen. 1:1 endete die Partie am Sonntag in der Premier League, weil Ward-Prowse die Leeds-Führung durch Harrison mit einem traumhaften Freistoß ausglich. Durch den Punktgewinn hat die Marsch-Truppe acht Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz. Southampton liegt als 11. im sicheren Mittelfeld.

Vitaly Janelt (FC Brentford) und Timo Werner (FC Chelsea)

Vitaly Janelt traf am Samstag in seinem wohl besten Spiel in der Premier League doppelt für den FC Brentford gegen den aktuellen Champions-League-Sieger aus London. Timo Werner stand bei den Blues in der Startelf, konnte bei der 1:4-Niederlage aber keine nennenswerte Chance verbuchen und wurde nach einer Stunde ausgewechselt.

Ralf Rangnick (Manchester United)

Um sich doch noch für die Champions League zu qualifizieren, sind für Manchester United im Saisonendspurt in fast jedem Spiel drei Punkte Pflicht. Das Ziel verfehlte Ralf Rangnick ohne Superstar Cristiano Ronaldo beim 1:1 gegen Leicester. Platz sieben und zwei Spiele weniger absolviert als der Fünfte Arsenal London: Das wird eine ganz schwere Nummer für die Red Devils.

Marcel Sabitzer und Dayot Upamecano (FC Bayern)

Beim Wechselchaos gegen den SC Freiburg ging fast völlig unter, dass Ex-RB-Kapitän Marcel Sabitzer im 27. Spiel für den Rekordmeister seinen ersten Treffer erzielte. In der Nachspielzeit stellte der kurz zuvor eingewechselte 27-Jährige den 4:1-Endstand her. Upamecano stand derweil in der Startelf und lieferte eine solide Leistung ohne Patzer oder dergleichen ab.

Tom Krauß (1. FC Nürnberg)

Aufstiegskandidat Nürnberg musste im Rennen um Platz drei in der 2. Bundesliga einen Rückschlag hinnehmen. Weitgehend ohne RB-Leihspieler Tom Krauß, der in der Schlussphase eingewechselt wurde, verlor der "Glubb" beim FC Heidenheim. Die zweite RBL-Leihgabe Dennis Borkowski saß nur auf der Bank.

Eric Martel (Austria Wien) und Peter Pacult (Austria Klagenfurt)

Im "violetten Derby" mussten sich RB-Leihspieler Eric Martel, der in der Startelf stand, und Klagenfurts Trainer Peter Pacult mit einem Remis begnügen. Noah Ohio kam für die Hauptstädter nur zu einem Kurzeinsatz.