RB Leipzig

Krisengespräch am Morgen danach

21.08.2016, 13:23

Volles Aufgebot beim Training von RB Leipzig: Am Sonntagvormittag nach dem Pokalaus bei Dynamo Dresden war unüblicherweise die gesamte Führungsspitze von RBL vertreten. Neben Trainer Ralph Hasenhüttl waren auch Sportdirektor Ralf Rangnick, Sportkoordinator Frank Aehlig und Klubpräsident Oliver Mintzlaff zur Spielauswertung auf dem Trainingsgelände am Cottaweg.„Das war für uns sicher ein Warnschuss”, sagte Mintzlaff zum Ausscheiden in Dresden. „Wir haben eine sehr, sehr junge Mannschaft. Jetzt wissen wir, dass wir bis zum Bundesligastart in Hoffenheim noch ein wenig nacharbeiten müssen.”

Laut dem 41-Jährigen präzisiert RBL die Überlegungen, noch einmal auf dem Transfermarkt tätig zu werden: „Wir werden sicherlich noch über die ein oder andere Position nachdenken, ob wir da möglicherweise noch nachlegen”, sagte Mintzlaff. „Das werden wir sicherlich in den kommenden Tagen tun. Es gibt nicht nur auf der Innenverteidigerposition Überlegungen, sondern wir schauen uns den gesamten Kader jetzt noch einmal genau an.”