RB Leipzig

Marcel Sabitzer: Vertragsverlängerung hängt nur am Geld

27.11.2017, 08:50
Marcel Sabitzer.
Marcel Sabitzer. imago/GEPA pictures

Dass RB Leipzig Interesse an einer Verlängerung des Vertrages von Marcel Sabitzer hat, ist bekannt. Bisher hatte der Österreicher bekundet, dass es diesbezüglich keinen Druck gibt. Nun redet er über die Gründe, warum noch nicht verlängert wurde.

Marcel Sabitzer wünscht sich finanzielle Wertschätzung von RB Leipzig

„Ich will mich nicht an Spekulationen beteiligen, aber es hängt nicht an mir“, erklärte Marcel Sabitzer laut transfermarkt.de vor dem Spiel von RB Leipzig gegen Werder Bremen bei Sky.

„Der Verein muss die Richtung vorgeben, er muss beurteilen, ob ich ein guter, mittlerer oder weniger guter Spieler bin. Dementsprechend wird man auch bezahlt“, macht der Offensivmann deutlich, dass es in den Verhandlungen darum geht, wie stark das Gehalt die sportliche Entwicklung des 23-Jährigen widerspiegeln sollte.

Marcel Sabitzer fühlt sich in Leipzig wohl und könnte Gehaltsobergrenze sprengen

„Dass wir in Verhandlungen sind, das ist kein Geheimnis. Dass ich mich in Leipzig sehr wohlfühle und in jedem Spiel alles gebe, das ist auch kein Geheimnis“, erklärt Marcel Sabitzer weiter. Es gehe nun ums Geld. „Wir verhandeln tatsächlich darum, dass ich mehr verdiene und nicht weniger“, erklärt Sabitzer in typischer Sabitzer-Manier trocken.

Marcel Sabitzers Vertrag bei RB Leipzig läuft noch bis 2021. Vor eineinhalb Jahren wurde der Vertrag am Ende der Zweitligasaison entsprechend angepasst und verlängert. In der Bundesliga hat Sabitzer noch mal einen enormen Entwicklungsschritt hingelegt und ist zu einer der Führungspersönlichkeiten geworden. Entsprechend wird darüber spekuliert, ob RB Leipzig für Sabitzer die bisherige Gehaltsobergrenze von 4,5 Millionen Euro weiter anhebt und der Österreicher gar mehr als 5 Millionen Euro verdienen könnte.