RB Leipzig

Nach Stadionsturz: Ralf Rangnick besucht verletzten RB-Fan im Krankenhaus

Von (RBlive/ mhe/ mki) 01.05.2019, 11:30
RB-Edelfan Ralf Rangnick.
RB-Edelfan Ralf Rangnick. Imago/Huebner

Nach dem 2:1-Sieg gegen den SC Freiburg verletzte sich ein Fan beim Feiern mit dem Trainer den Knöchel. Er hatte Ralf Rangnick zum Jubeln mit den Fans seine Weste in den Stadioninnenraum geworfen und wollte anschließend seinem Textil hinterherklettern, um „ein Foto mit mir zu machen“, wie Rangnick den Vorfall später beschrieb.

Beim Herunterlassen vom Sektor B verletzte sich der Fan allerdings schwer am Fuß. Ralf Rangnick gab den Ersthelfer. Drei Tage nach dem Vorfall besuchte der Trainer von RB Leipzig den Fan im Krankenhaus, wo er ihm ein RB-Trikot überreichte und seine besten Genesungswünsche überbrachte.

Mit Kutte und Käppi

Seit sieben Jahren ist Rangnick bereits in Leipzig tätig, noch nie war er nach eigener Aussage „im Block“. Das holte er nach der Partie gegen die Breisgauer nach, mit der die Sachsen das Champions League-Ticket für die kommende Saison gelöst haben. Rangnick schlüpfte in die ihm zugeworfene Kutte und setzte sich sogar das Käppi des Mannes auf.

Rangnick hilft einem verletzten Fan.
Rangnick hilft einem verletzten Fan.
Imago/Picture Point LE

Dass sich der Fan so schwer am Fuß verletzte, bedauerte Rangnick später zutiefst. „Das war kein so schöner Abschluss der ganzen Geschichte.“ Sanitäter trugen den verletzten Mann durch die Mixed Zone zu einem Krankenwagen, Rangnick begleitete ihn. Der Fuß des Fans wurde noch vor Ort gegipst, er entschuldigte sich mehrfach beim Trainer, er habe ihn nicht in diese Situation bringen wollen. Der wiederum wünschte ihm: „Gute Besserung!“