RB Leipzig

Nächster Austritt: M’town Bullen verlassen Fanverband von RB Leipzig

Von (Rblive/ukr) 01.02.2019, 13:41
Klubfahne der M’town Bullen.
Klubfahne der M’town Bullen. imago/opokupix

Auch der Markranstädter RB-Leipzig-Fanklub M’town Bullen ist aus dem Fanverband ausgetreten. Das teilte der rund 20 Mitglieder starke Fanklub am Donnerstag bei Twitter mit:

Zu wenig Unterstützung von Fanverband und Fanbeauftragten?

Laut Informationen von RBlive gibt es derzeit zwischen M’town Bullen und RB Leipzig juristische Auseinandersetzungen wegen zweier eilig verhängter Stadionverbote. Bei der Aufklärung des Falls fühlt sich der Fanklub zu wenig von Fanverband und Fanbeauftragten des Vereins unterstützt. Der Fanverband will nun mit Kommunikationsangeboten auf die Gruppe zugehen.

Der Fanverband ist der Dachverband der RB-Fanklubs. Bereits Ende vergangenen Jahres waren drei Fanklubs wegen unterschiedlicher Auffassungen über die strategische Ausrichtung ausgetreten. Insgesamt sind nun noch 18 offizielle und weitere zehn Fanklubs dort zusammengeschlossen.

Seit 2017 ist der Fanverband selbst als Verein organisiert, um Interessen gegenüber RB Leipzig zu vertreten, Fahrten zu organisieren, zwischen den Fanklubs zu vermitteln und das Miteinander zu verbessern. Im vergangenen Jahr eröffnete der Fanverband den Fantreff „Zwotausend9“ auf dem Stadiongelände.