RB Leipzig

Oliver Burke rätselt über Banner von RB-Fans

14.11.2016, 12:04
Oliver Burke kriegt von den RB-Fans sein eigenes Banner.
Oliver Burke kriegt von den RB-Fans sein eigenes Banner. imago/Picture Point LE

Ein eigenes Banner bekommt nicht jeder. Für Oliver Burke war es schon am Rande des Heimspiels gegen Werder Bremen soweit. „Lang May Yer Lum Reek Rasenballista Burke“ war dort auf einem Banner im Block der Fans von RB Leipzig zu lesen. Eine schottische Phrase, mit der man dem Betroffenen Glück oder Gesundheit wünscht.

Oliver Burke bekennt nun im Daily Record, dass er mit der Phrase gar nichts anfangen konnte. „Ich habe draufgeguckt und mich gefragt, ob das deutsch ist. Dann habe ich einen der Jungs gefragt und der meinte, er hat keine Idee, was es bedeutet. Ich kannte die Phrase vorher nicht. Selbst wenn die Botschaft zuerst rätselhaft war, habe ich mich darüber gefreut.“

Oliver Burke lernt deutsch und holt seine Familie nach Leipzig

Mit traditionellen schottischen Phrasen hat es der RB-Neuzugang aus dem Sommer, der zuletzt im Nationalteam Schottlands gegen England nicht mitwirken durfte, überraschenderweise nicht so. Dass es mit der deutschen Sprache noch hapert, überrascht derweil weniger. Aber er lernt dreimal wöchentlich Deutsch und bekommt ansonsten vom Verein alle Hilfe, die er beim Erledigen der Dinge in Leipzig braucht.

Wieder einmal betont er auch die Wichtigkeit seiner Familie. „Ich kann nur versuchen, zurückzuzahlen. Sie haben alles für mich getan.“ Weiter besteht der Plan, die Angehörigen nach Deutschland zu holen. „Wir denken darüber nach, mit der Familie in ein schönes Haus außerhalb von Leipzig zu ziehen. Sie sollen so bald wie möglich herüberkommen.“

Oliver Burke war im Sommer mit gerade mal 19 Jahren für 15 Millionen Euro von Nottingham Forest zu RB Leipzig gekommen. In Leipzig kam er bisher in acht Spielen in der Bundesliga zum Einsatz. Einmal stand er in der Startelf, das war beim 1.FC Köln. In 167 Minuten erzielte er ein Tor (die 1:0-Führung in Köln) und bereitete zwei vor.