Personal gegen den FC BayernSimakan zu „99 Prozent” dabei, Halstenberg fehlt weiter

Von ukr/dpa 03.02.2022, 15:23
Keiner jubelt schöner bei RB Leipzig: Mo Simakan.
Keiner jubelt schöner bei RB Leipzig: Mo Simakan. (Jan Woitas/dpa)

Bis auf Tyler Adams (Muskelzerrung) und Marcel Halstenberg (Rückenprobleme) kann RB Leipzig beim FC Bayern München (Sa., 18.30 Uhr) mit voller Kapelle auflaufen. Auch Mohamed Simakan, der am Mittwoch umgeknickt war, Knieprobleme hatte und untersucht wurde, kann höchstwahrscheinlich mitwirken. Trainer Domenico Tedesco teilte mit, dass er den Abwehrspieler zwar bei der Einheit an diesem Donnerstag „vorsichtshalber rausgenommen” habe, der Franzose aber „zu 99 Prozent” beim Abschlusstraining am Freitag wieder dabei sei. Wenn er das schmerzfrei absolvieren kann, fliegt er auch mit nach München.

Simakan hatte ein Trainingsspiel mit Schmerzen im rechten Knie eher beenden müssen, eine MRT-Untersuchung ergab aber keinen strukturellen Schaden an den Bändern.

Forsberg erst bei „70 Prozent”, Bayern fehlen Goretzka und Davies

Im offensiven Mittelfeld ist Emil Forsberg nach seiner Verletzung am Oberschenkel zwar wieder dabei, aber erst bei „70 Prozent”, so Tedesco. Auch Dani Olmo sei noch nicht im Vollbesitz seiner Kräfte.

Sein Kollege Julian Nagelsmann muss beim FC Bayern weiter auf Leon Goretzka verzichten. „Bei Leon gibt es keinen Zeitplan”, sagte der Ex-RB-Trainer. Auch Außenverteidiger Alphonso Davies fällt weiterhin aus. Der Kanadier muss wegen einer leichten Herzmuskelentzündung komplett pausieren und wird dem Tabellenführer der Fußball-Bundesliga noch einige Wochen fehlen.

Goretzka habe zuletzt wieder einen Rückschritt erlitten. Er spüre im Kniegelenk „ein Gefühl von Unwohlsein”, wie es Nagelsmann ausdrückte: „Es kann sein, dass er extrem kurzfristig zurückkommt in zwei Wochen. Es kann aber auch sein, dass es Ewigkeiten dauert.”

Abwehrspieler Lucas Hernández hingegen kann gegen RB auflaufen. Der Franzose hatte am Mittwoch einen kleinen Schlag beim Training abbekommen: „Das war nichts Dramatisches”, so Nagelsmann. Am Donnerstag trainierte der Franzose wieder.