1. RB Leipzig News
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Rafa Marin: RB Leipzig und Chelsea an Real-Talent interessiert?

TransfergerüchtChelsea will ihn: Ist Rafa Marin auch ein Kandidat bei RB Leipzig?

Von RBlive 13.01.2023, 12:57
Rafa Martin hat seinen Stammplatz bislang "nur" in der Reserve von Real Madrid.
Rafa Martin hat seinen Stammplatz bislang "nur" in der Reserve von Real Madrid. (Foto: imago/Jones)

Im Kader von RB Leipzig wird es in den kommenden 18 Monaten viel Bewegung geben - das kündigte der neue Sportchef Max Eberl bereits an. Erste Abgänge - Christopher Nkunku zum FC Chelsea und Konrad Laimer zum FC Bayern - stehen praktisch fest, weitere werden in den anstehenden Transferfenstern sicher folgen.

In Sachen Zugänge hat Eberl schon "viele Spielernamen im Kopf", wie er jüngst im Trainingslager in Abu Dhabi wissen ließ. Ist einer davon auch der von Rafa Marin?

Der Spanier ist 20 Jahre alt, Rechtsfuß, Innenverteidiger bei der Reserve von Real Madrid und ehemaliger spanischer Junioren-Nationalspieler. Bei den "Königlichen" wurde Marin seit 2016 ausgebildet, kam aber noch nicht in der Primera Division zum Einsatz.

Rafa Martin zu RB Leipzig? Momentan kein Bedard in der Innenverteidigung

Laut einem Bericht des "Telegraph" aus England soll der FC Chelsea an einer Verpflichtung des Talents interessiert sein. Dass die Londoner und RB ein ähnliches Beuteschema verfolgen, wurde zuletzt mehrfach deutlich - nicht nur im Falle vom Nkunku. Und so wird auch RB Leipzig als Interessent für Rafa Marin genannt.

Der Abwehrspieler soll noch bis 2024 bei Real Madrid unter Vertrag stehen und im Sommer 2023 wechseln können. Dauerhaft in Spaniens dritter Liga zu kicken, ist keine Perspektive für das Talent. Als mögliche Ablöse nennt der Bericht "fünf bis zehn Millionen" Pfund. Auch Juventus Turin und Paris St. Germain wurden bereits mit dem Spieler in Verbindung gebracht.

Vom Profil passt der Spanier sicher ins RB-Schema: Jung, talentiert, mit Gardemaß (1,91 Meter), noch etwas unter dem Radar und sicher bestens ausgebildet in der Real-Schmiede. Wie konkret ein mögliches Leipziger Interesse ist, kann aktuell nicht seriös eingeschätzt werden - zumal in der Innenverteidigung nicht zwingend Handlungsbedarf besteht, wenn WM-Star Josko Gvardiol (wie zuletzt angekündigt) mindestens bis 2024 gehalten werden kann.