"Als Gladbach-Fan kann man sich nur schämen"

Das sagt das Netz zur Eberl-Verpflichtung bei RB

Der Abgang von Sportdirektor Max Eberl von Borussia Mönchengladbach zu RB Leipzig polarisiert. Das zeigt sich auch an den Reaktionen von Fußball-Fans in den Sozialen Netzwerken.

Von Thomas Fritz 20.09.2022, 11:11
Der neue starke Mann bei RB Leipzig: Max Eberl.
Der neue starke Mann bei RB Leipzig: Max Eberl. IMAGO / Kirchner-Media

Max Eberl wird im Dezember neuer Sportdirektor bei RB Leipzig. Das bestätigte der Klub am Montag. Damit geht eine monatelange Hängepartie - aus Leipziger Sicht - erfreulich zu Ende. Auch in den Sozialen Netzwerken war der Transfer des früheren Gladbach-Sportdirektors großes Thema. Wir haben einige der Reaktionen auf der Facebook-Seite von RB Leipzig zusammengestellt.

RB-Fans.de: ""Willkommen in Leipzig Max Eberl! Wir freuen uns auf dich!"

Oliver Hausch: "Herzlich Willkommen in einer der schönsten Städte, mit den zuvorkommendsten Menschen Deutschlands."

Michael Frenzel: "Also, die Traditionsfans aus ganz Deutschland zeigen hier mal wieder ihr hervorragendes Niveau, angepasst an die gegenwärtige gängige Streitkultur. Gibt halt nur noch schwarz und weiß. Bin zu alt, mich darüber noch aufzuregen. Ich wünsche Max Eberl jedenfalls alles Gute und in allen Belangen viel Glück.

Peter Baedelt: "Herzlich willkommen Max Eberl bei den Roten Bullen. Ein Mann, der so richtig Ahnung hat. Das hat bis her gefehlt. Ich wünsche dem neuen Geschäftsführer alles Gute und recht viel Kraft und Erfolg."

"Respekt vor der Leistung von RB Leipzig"

Marco Fit: "Als Gladbach-Fan kann man sich nur für jegliche Entgleisungen entschuldigen und schämen. Erstens über Jahre hinweg sehr gute Arbeit geleistet! Zweitens auch nur ein Mensch, der nach knapp neun Monaten wieder arbeiten möchte in einem neuen Umfeld - alles gute und viel Erfolg, Herr Eberl"

Lutz Bittermann: Ich habe Respekt vor der Leistung von RB Leipzig, anders als die vielen ach so selbstgerechten Traditionalisten. Trotzdem möchte ich sagen, dass der Max Eberl (Mimi Mimi in Mönchengladbach) und der Marco Rose (Verrat nach super Arbeit mit riesigem Schaden für den Verein) sind beide charakterlich ausgesprochen fragwürdig. Warum erfüllen die nicht einfach die eingegangenen Verträge und wechseln dann anständig den Verein? Beide haben das auf unterschiedlichen Wegen nicht getan. RB Leipzig, Ihr habt charakterliche Schwächlinge geholt.

Während die Fans von RB Leipzig den Transfer von Eberl fast einheitlich begrüßten, sammelten sich auf der Facebook-Seite des Klubs auch einige negative Reaktionen, häufig von Gladbach-Fans. Einige unterstellen Eberl - wie das Gladbacher Fanprojekt in einem grenzwertigen Offenen Brief - ohne jegliche Beweise, dass er seinen Erschöpfungszustand Anfang des Jahres nur vorgetäuscht hat, um vorzeitig aus seinem Vertrag bei Gladbach rauszukommen.

Harte Kritik an RB Leipzigs Eberl: "Guter Schauspieler"

Ben Schmid: "Es gäbe wohl keinen echten Verein, der jemanden freudestrahlend aufnimmt der über Jahre nur schlecht über diesen gesprochen hat. Da hat er Glück in Leipzig, keiner da der sich aufregen könnte."

Detlef Wirth: "Guter Schauspieler, so kommt man schneller aus einem Vertrag. Glaubwürdig ist er in dieser Branche nicht mehr."

Mike Willems: "Menschlich alles Gute. Sportlich wünsche ich dir und dem Konstrukt den Untergang."

Marcus Kakubassa: "Schön der Tradition den Rücken gekehrt und dem Konsum zugewandt! Die Kohle regelt alles!"