RB Leipzig

Schwierigkeiten bei strittigen Szenen? Schiedsrichter Frank Willenborg pfeift RB Leipzig gegen Arminia Bielefeld

Von Thomas Fritz 18.12.2021, 12:30
Unzufrieden: RB Leipzigs Kevin Kampl (l.) im Dialog mit Schiedsrichter Frank Willenborg.
Unzufrieden: RB Leipzigs Kevin Kampl (l.) im Dialog mit Schiedsrichter Frank Willenborg. imago images/Herbert Bucco

Frank Willenborg (60 Bundesliga-, 106 Zweitligaspiele) pfeift am Samstagnachmittag (15.30 Uhr) die Begegnung zwischen RB Leipzig und Arminia Bielefeld. Der 42 Jahre Realschullehrer aus Osnabrück, der 2014 sein Bundesliga-Debüt feierte, hat in seiner Karriere als Schiedsrichter bislang fünf Spiele von RB Leipzig geleitet. Drei gewann der Bundesliga-Neunte, zwei gingen verloren. International ist Willenborg nicht im Einsatz.

Zuletzt pfiff der Norddeutsche die Leipziger 1:2-Niederlage gegen den 1. FC Köln am 30. Spieltag der vergangenen Saison. Der Kicker gab dem Unparteiischen für seine Leistung die Note 2,5 und schrieb: "Leitete ein schwieriges, da sehr intensives Spiel mit großzügiger, aber einheitlicher Linie unaufgeregt. Bei Horns Einsteigen gegen Kluivert (90./+4) keinen Strafstoß zu geben, war die bessere Entscheidung, obwohl dieser regeltechnisch auch möglich gewesen wäre."

RB Leipzig gegen Arminina Bielefeld: Schiedsrichter mit Gesamtnote 3,8

Und wie schlägt sich der Unparteiische in der laufenden Saison? Laut dem Portal "Wahre Tabelle" gab es in den sechs Bundesliga-Partien mit Beteiligung Willenborgs sieben strittige Szenen. Viermal lag der Schiedsrichter bei der Bewertung richtig, dreimal irrte er. Macht 0,5 Fehlerkorrekturen pro Spiel - nur ein Kollege lag 2021/22 bislang häufiger daneben. Aufgrund der geringen Fallzahl hat die Statistik jedoch keine ganz große Aussagekraft. Mit einer Gesamtnote von 3,8 reiht sich Willenborg bei Wahre Tabelle unter allen eingesetzten Erstliga-Schiris im Mittelfeld ein.

Im Spiel zwischen RB Leipzig und Arminia Bielefeld stehen ihm Guido Kleve und Dr. Arne Aarnink als Assistenten zur Seite. Sascha Thielert fungiert als Vierter Offizieller. Daniel Schlager und Thorsten Schiffner (Assistent) sind als Video-Schiedsrichter im Einsatz.