Nach Brobbey geht das nächste Talent

RB-Plan mit Ilaix Moriba: Erst Leihe zum FC Valencia, dann Angriff in Leipzig

Von Thomas Fritz Aktualisiert: 28.01.2022, 18:56
Ilaix Moriba (vorn) in einem seiner wenigen Einsätze für RB Leipzig gegen den Club Brügge.
Ilaix Moriba (vorn) in einem seiner wenigen Einsätze für RB Leipzig gegen den Club Brügge. IMAGO / Belga

Ilaix Moriba kehrt in die spanische La Liga zurück. Das 19 Jahre alte Top-Talent von RB Leipzig wird nach nur sieben Monaten zum FC Valencia verliehen, wie der Klub am Freitag verkündete.

Moriba, der beim FC Barcelona ausgebildet wurde und von dort für 16 Millionen zu RBL kam, soll in Valencia bis zum Sommer Spielpraxis sammeln und nach einer enttäuschenden Hinrunde mit RB auf andere Gedanken kommen. Nach RBlive-Informationen gibt es keine Kaufoption, der Klub plant ab Sommer wieder mit dem gebürtigen Guineer.

Nach Stürmer Brian Brobbey, der kürzlich per Leihe zu Ajax Amsterdam zurückkehrte, ist Moriba die zweite Sommer-Verpflichtung, die RB - zumindest temporär - schon wieder den Rücken kehrt. Beide hatten sich am Cottaweg mehr Einsätze erhofft. Hoffnungen, die sich auch aufgrund der sportlichen Krise, in der Ex-Coach Jesse Marsch vor allem auf die erfahreneren Akteure vertraute, nicht erfüllten.

Mintzlaff über Moriba: Trainerteam werde nach dem Afrika-Cup "intensiv mit ihm arbeiten"

Doch auch die charakterliche Eignung des Duos wird von manchen in Zweifel gezogen. Öffentlich hatten sich Brobbey und Moriba zum Teil mehr oder weniger subtil über ihre Situation beklagt. Grundsätzlich aber, so ist es aus dem Klubumfeld zu hören, werden beide Jungstars als vernünftig und charakterlich gefestigt genug eingeschätzt, um den Sprung in den RB-Kader im zweiten Anlauf zu schaffen. Zumindest von Klubseite ist im Sommer ein Neustart in der Bundesliga fest eingeplant.

Florian Scholz, Leipzigs Kaufmännischer Leiter Sport, hatte den Deal für Moriba als "nachhaltigen Transfer mit einer klaren Ausrichtung für unsere Zukunft" bezeichnet. Clubboss Oliver Mintzlaff betonte noch jüngst, dass das Trainerteam nach dem Afrika-Cup "intensiv mit ihm arbeiten" werde. Nun entschied man sich kurzfristig für einen anderen Weg, da Moriba in Valencia dem Vernehmen nach viel Spielzeit erhalten soll.

Bei RB ist das aktuell nicht möglich. Der neue Trainer Domenico Tedesco setzt aktuell auf Sicherheit und erfahrenere Akteure wie Kevin Kampl, Tyler Adams und Amadou Haidara im zentralen Mittelfeld. In der Sommervorbereitung hat der Coach dann genügend Zeit, sich der Youngster eingehend anzunehmen und mit ihnen neu anzufangen.