RB Leipzig

Training bei RB Leipzig: Offensivabteilung fehlt

02.05.2017, 13:52

Erstes Training der Woche bei RB Leipzig. Bei nasskaltem Wetter geht es in die Vorbereitung auf das Spiel bei Hertha BSC. Die Begegnung wurde am Wochenende von Ralf Hasenhüttl als Endspiel im Kampf um die direkte Qualifikation für die Champions League ausgerufen. Über 7.000 RB-Fans werden ihr Team nach Berlin begleiten. Tickets für den Gästeblock gibt es noch an der Tageskasse.

Emil Forsberg und Naby Keita trainieren bei RB Leipzig individuell

Beim ersten Training der Woche waren 15 Spieler und die drei Torhüter dabei. Neben dem langzeitverletzten Lukas Klostermann fehlten auch Naby Keita und Emil Forsberg, die im Trainingszentrum individuell trainierten. Dabei handelt es sich um eine reine Vorsichtsmaßname. Stichwort: inidviduelle Belastungssteuerung ohne ernsten Hintergrund.

Emil Forsberg kam nach seinem indiviudellen Training noch mal für leichte Läufe und Gymnastikübungen auf den Platz.

Nähere Zukunft bei Timo Werner noch ungewiss

Auch nicht mit auf dem Platz war Timo Werner. Der Stürmer war am Wochenende im Spiel gegen Ingolstadt nach einem Tritt von Markus Suttner verletzt ausgewechselt worden. Werner wird mit seiner schweren Prellung am Sprunggelenk im Trainingszentrum behandelt. Wie es mit ihm Richtung Hertha-Spiel weitergeht, ist noch unklar.