RB Leipzig

Übermüdeter RB-Kader: Wirft Leipzigs Trainer Julian Nagelsmann gegen Bielefeld die Rotationsmaschine an?

27.11.2020, 12:13
Erschöpft? Keeper Peter Gulacsi und Willi Orban
Erschöpft? Keeper Peter Gulacsi und Willi Orban Imago(Claus Bergmann

"Es werden morgen vier, fünf Spieler reinrutschen, die nicht so den Rhytmus haben." Mit diesen Worten hat Julian Nagelsmann Freitagmittag vor der Heim-Partie gegen Arminia Bielfeld (15.30 Uhr) angedeutet, dass er die Rotationsmaschine anwirft.

Halstenberg trainiert wieder

Nach dem 0:1 in Paris sind zwar keine weiteren Stammspieler zu den bereits bekannten Verletzten hinzugekommen, auch Marcel Sabitzer kann nach dem Tritt von Kylian Mbappé auf seinen Arm spielen. Aber ob der Trainer von RB Leipzig den Kapitän von Beginn an bringt? Eher nicht.

Trotzdem ist das Lazarett voll: Lukas Klostermann und Konrad Laimer fallen schon länger aus, hinzugesellt hat sich Benjamin Henrichs mit aktuten Patellassehen-Schmerzen, er deswegen bis Ende des Jahres vom Verein Schonzeit bekommen. Hee-chan Hwang ist noch in Corona-Quarantäne. Immerhin: Marcel Halstenberg trainiert nach Adduktoren-Problemen wieder.

Drahtseilakt beim Punktelieferant

Der Coach findet, dass eigentlich über die Hälfte seiner Spieler mal eine Pause gebrauchen könnte: Sabitzer, Konaté, Olmo, Forsberg, Nkunku nannte er beim Namen. Aber RB muss einen Drahtseilakt bewältigen zwischen Erholung und Wettkampfbereitschaft. Bielefeld ist dem Papier nach eine Punktelieferant, aber freiwillig geben die Arminen ihre Zähler natürlich nicht her.

RB muss also ackern, gerade gegen den Aufsteiger, der nicht nur das laufstärkste Team der Liga stellt, sondern wie Nagelsmann betonte, auch die "tiefste Kette". Bedeutet: Steineklopfen! Der Trainer wird also abwägen und nach Können wie Fitness als auch nach Matchplan aufstellen.

Vermutlich so: Gulacsi - Mukiele, Orban, Halstenberg, Angelino - Adams, Kampl - Haidara, Olmo, Kluivert - Sörloth.

RBlive/hen