RB Leipzig

"Wir haben Werder minutenlang eingeschnürt": Reaktionen zum Leipziger 2:0 gegen Bremen

Von (RBlive/ukr/hen) 12.12.2020, 18:16
Charaktertest bestanden: RB-Profi Amadou Haidara (Mitte).
Charaktertest bestanden: RB-Profi Amadou Haidara (Mitte). Imago/Nordphoto

Souveräner "Maschinen"-Sieg von RB Leipzig gegen Werder Bremen. Das waren die Reaktionen auf das 2:0 (2:0):

Julian Nagelsmann (Trainer RB Leipzig): „Die ersten 15, 20 Minuten waren nicht ganz einfach, da hat man uns die Belastung angemerkt, danach waren wir sehr dominant und haben den Gegner vor dem Elfmeter 30 Meter vor dem Tor minutenlang eingeschnürt. Der Strafstoß war berechtigt, das war in meinen Augen ein Foul. Bis zur Pause hätten wir ein Tor mehr machen können. Die 2. Halbzeit waren wir nicht mehr voll auf dem Gas gewesen, hatten aber trotzdem zwei Hundertprozentrige, da müssen wir den Sack zu machen. Ich hab vor dem Spiel gesagt, das wird ein Charaktertest und den haben wir bestanden. Wir haben sehr souverän gewonnen.

Florian Kohfeldt (Trainer Werder Bremen): "Wir waren am Anfang mutig, hatten ein gutes Pressing und können in Führung gehen. Das traut sich in Leipzig nicht jeder. Dann kriegen wir den Elfer gegen uns. Das war einer, das muss ich nachträglich korrigieren. Der Ellenbogen war im Gesicht, das kann man pfeifen. Nach dem Rückstand spielt es RB gut, das 2:0 war fein rausgespielt. Wir hätten heute nur gewinnen können, wenn uns RB zwei, drei Prozentpunkte schenkt. Das haben sie nicht getan."

Marcel Halstenberg (Spieler RB Leipzig): "Wir haben heute souverän gewonnen. In der 1. Halbzeit waren wir sehr dominant, nach der Pause hatten wir viele Chancen, da hätten wir den Deckel drauf machen müssen. Aber trotzdem hinten die Null, vorn zwei Tore - das ist okay."

Yussuf Poulsen (Spieler RB Leipzig): "Die Elfmeterszene kann man nicht anders bewerten, als es der Schiedsrichter getan hat. Augustinsson hat den Arm über dem Kopf und trifft mich mitten im Gesicht. Obwohl wir zuletzt drei wirklich intensive Spiele hatten, waren wir trotzdem sehr überlegen heute und haben verdiente drei Punkte geholt. Auch wenn wir mal bisschen durchwechseln, bringen die Leute, die reinkommen genauso gute Leistungen wie die, die vor vier Tagen gespielt haben. Wir haben Qualität im Kader, das macht uns stark im Moment."

Dani Olmo (Torschütze RB Leipzig): "Wir haben ein wirklich gutes Spiel gemacht. Wir haben zwar ein paar Minuten den Ballbesitz und die Kontrolle verloren, aber am Ende haben wir zwei Tore geschossen. Das ist der Weg zum Erfolg. Yussi hat mir einen wirklich guten Pass gespielt, den ich verwandeln konnte. Darüber bin ich sehr glücklich. Generell sind wir gerade auf einem sehr guten Weg. Wir sind in allen Wettbewerben dabei. So müssen wir weitermachen."

Justin Kluivert (Spieler RB Leipzig): "Am Anfang haben wir uns schwergetan, das hat man gesehen. Dann aber sind wir gut reingekommen, haben die Partie dominiert und verdient gewonnen. ich bin sehr froh und stolz auf die Mannschaft."

Ludwig Augustinsson (Abwehrspieler Bremen): „Ich habe ihn getroffen, das war sehr unglücklich. Er ist 20 Zentimeter größer als ich, und ich habe das Kopfballduell gewonnen, aber der Schiedsrichter hat auf Elfmeter entschieden. Wir haben 25 Minuten lang gut gespielt, aber dann gab es den Elfmeter und das 2:0 für RB, dann war es schwer für uns. Wir haben gekämpft, aber RB hatte klarere Chancen.” (zum Foul gegen Yussuf Poulsen, das zum Elfmeter führte)