RB LeipzigWurfgeschosse, Platzsturm und Esel-Banner: Fans verhöhnen Olympique-Spieler

Von (sid/dpa/RBlive) 11.12.2019, 10:09
Neben Christpher Nkunku landet im Spiel zwischen Olympique Lyon und RB Leipzig eine Colaflasche.
Neben Christpher Nkunku landet im Spiel zwischen Olympique Lyon und RB Leipzig eine Colaflasche. dpa/Robert Michael

Dem ehemaligen französischen Serienmeister Olympique Lyon droht nach der Champions-League-Partie gegen RB Leipzig eine Strafe durch die UEFA.

Wurfgeschosse bei Olympique Lyon gegen RB Leipzig

Während des Spiels am Dienstagabend warfen Fans Gegenstände auf den Rasen, darunter Plastikbecher, Schlüssel, volle Getränkeflaschen und Mandarinen. Bei einem Eckball von Leipzig-Profi Christopher Nkunku informierte Schiedsrichter Anthony Taylor den Delegierten der Europäischen Fußball-Union am Spielfeldrand über das Fehlverhalten einiger Anhänger. Per Stadiondurchsage wurden die Fans aufgefordert, dies zu unterlassen.

Fans machen Stimmung gegen Ex-96er Marcelo

Nach Abpfiff eskalierte die Stimmung auch auf dem Rasen. Lyons Ausgleichstorschütze Memphis Depay musste dabei von seinen Teamkollegen vor einem Handgemenge mit den eigenen Anhängern bewahrt werden, nachdem Olympique-Fans auf den Rasen gestürmt waren und mit einem Banner den Rauswurf des brasilianischen Verteidigers Marcelo gefordert hatten.

"Nach einem guten Ergebnis kann man dem Publikum nicht danken. Wir wollen eins mit unseren Fans sein, aber sie wollen nicht eins mit uns sein. Ich bin zu dem Fan gelaufen und habe ihm gesagt, dass er die Fahne wegtun soll", so Depay gegenüber dem TV-Sender RMC Sport. 

Fans von Olympique Lyon verhöhnen Marcelo.
Fans von Olympique Lyon verhöhnen Marcelo.
imago/PanoramiC

Der frühere Bundesliga-Spieler von Hannover 96 war schon Ende Oktober nach Lyons 1:2 im Gruppenspiel bei Benfica Lissabon vor dem Rückflug nach Frankreich auf dem Flughafen der portugiesischen Hauptstadt mit aufgebrachten Olympique-Ultras in Streit geraten. Seitdem machen viele Fans Stimmung gegen den 32-Jährigen.

Schon vor dem Spiel war die Stimmung aufgeheizt: Proteste in der Innenstadt von Lyon wie in anderen französischen Städten hatten auch die Anreise von RB-Fans erschwert.