Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

"Das war ein Rückschlag heute" Die Stimmen zum 1:3 zwischen RB und Dortmund

Haalands zum Zweiten: Der Norweger erzielt das 0:3 aus Leipziger Sicht

Haalands zum Zweiten: Der Norweger erzielt das 0:3 aus Leipziger Sicht

Wieder kein Sieg gegen eines der sog. großen Teams der Liga. Stattdessen ein deftiges 1:3 gegen den BVB: ein gebrauchter Auftritt von RB Leipzig am Samstagabend. Das waren die Reaktionen darauf:

Julian Nagelsmann (Trainer RB Leipzig): "Wir haben heute zwei verschiedene Hallbzeiten gespielt. Bis zur Pause waren wir dominanter, hatten gute Ballgewinne, aber uns hat der letzte Punch gefehlt. In der zweiten Halbzeit hatten wir zu viele Ballverluste, keine gute Struktur mehr, zu große Abstände und dann hat der BVB daraus schöne Tore gemacht. Das ist ärgerlich gegen einen direkten Konkurrenten. Wir hätten gern die Abstände zu den anderen Teams vergrößert. Wir müssen das abhaken und uns an den ersten 30 Minuten orientieren.

Edin Terzic (Trainer Borussia Dortmund): "Es war das erwartet schwere Spiel. In der ersten Halbzeit war das Defensivverhalten okay, aber hatten ein ganz großes Problem: Wir hatten über 100 Fehlpässe. Nach der Pause konnten wir das korrigieren. Nach dem 1:0 konnten wir besser kombinieren. Ärgerlich, dass wir am Ende nicht die Null verteidigen konnten. Aber wir sind super glücklich.

Yussuf Poulsen (Spieler RB Leipzig): "Wir waren gut drin bis zur Pause und die klar bessere Mannschaft. Aber wir können noch so viel Ballbesitz haben, die Torchancen haben gefehlt. Was danach passiert ist, fragen wir uns auch. Das Spiel wurde sehr intensiv, der BVB hat verdient gewonnen. Wir sind sehr enttäuscht, weil wir uns viel vorgenommen hatten."

Willi Orban (Spieler RB Leipzig): "Wir haben nach der Pause nicht mehr genug dagegengehalten. Das war ein kleiner Rückschlag heute und enttäuschend. Aber wir sind noch jung und müssen daraus lernen."

Marco Reus (Spieler Borussia Dortmund): "Wir haben eine tolle zweite Halbzeit hingelegt, hatten mehr Ballbesitz und RB zurückgedrängt. Und dann haben wir eine gewisse Qualität. Darauf sind wir stolz. Bis zur Pause hat es uns RB sehr schwer gemacht."

(RBlive/hen)