Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Diego Demme brennt auf den Gruppensieg und warnt vor Memphis Depay

Diego Demme will mit RB Leipzig gegen Olympique Lyon gewinnen.

Diego Demme will mit RB Leipzig gegen Olympique Lyon gewinnen.

Diego Demme sprach als Kapitän von RB Leipzig über das Auswärtsspiel in der Champions League gegen Olympique Lyon (Dienstag, 10. Dezember ab 21 Uhr auf Sky).

RB Leipzig erwartet offensives Olympique Lyon

Im letzten Gruppenspiel geht es um nichts anderes, als den Gruppensieg. RB Leipzig geht als Tabellenerster in die Partie und will die 0:2-Niederlage vor heimischem Publikum vergessen machen. "Wir hatten schon im Hinspiel die Möglichkeit zu gewinnen", so Demme. Die Pleite war Anfang Oktober Teil einer Leistungsdelle mit nur zwei Punkten aus sechs Pflichtspielen des frisch formierten Teams, die erst mit dem Kantersieg gegen Wolfsburg im DFB-Pokal beendet wurde.

Jetzt sei die Mannschaft aber besser drauf und auch in der Lage, ein aggressives Olympique Lyon auswärts zu schlagen. "Wir erwarten Lyon sehr offensiv. Sie müssen viel nach vorne werfen, aber wir sind in einer sehr guten Phase und ich glaube, dass wir es morgen erfolgreich bestreiten", so Demme. Daran werde auch die möglicherweise hitzige Stimmung in Frankreich nichts ändern. "Wir haben genug Erfahrung gesammelt, um uns nicht beeindrucken zu lassen."

Diego Demme warnt vor Memphis Depay

Individuelle Klasse sieht der defensive Mitteldfeldmann vor allem in einem Spieler des Gegners kulminiert: "Memphis Depay ist ein Weltklassespieler, den wir auf dem Schirm haben müssen. Ihm darf man keinen Platz lassen, seine Qualität zu entfalten." Der 25-Jährige ist in der Tat gut aufgelegt, traf in elf Ligaspielen sieben Mal und lieferte einen Assist, in der Champions League kommt er auf vier Tore in vier Spielen. Demme wird am Dienstag beweisen wollen, dass er den niederländischen Nationalspieler besser im Griff hat, als seine Kollegen im Hinspiel. Da saß er nämlich 90 Minuten auf der Bank.

(RBlive/msc)