Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Ein Angebot von Dumont Newsnet Logo

Markus Gisdol kämpft beim FC Köln mit Vorbehalten 

Markus Gisdol kommt mit dem FC Köln zu RB Leipzig.

Markus Gisdol kommt mit dem FC Köln zu RB Leipzig.
Copyright: imago/Eduard Bopp

Der FC Köln wird am Samstag (23. November 2019 ab 18.30 Uhr) mit dem neuen Cheftrainer Markus Gisdol und dem neuen Sportchef Horst Heldt bei RB Leipzig gastieren. Die beiden wurden am Dienstag offiziell vorgestellt.

Markus Gisdol wehrt sich gegen Stevens & Co.

Markus Gisdol musste dabei auch auf kritische Stimmen reagieren, die bereits vor seinem Antritt laut wurden. Sein ehemaliger Cheftrainer beim FC Schalke 04, Huub Stevens, äußerte sich öffentlich. "Ich denke, dass er kein Trainer ist, der die nächsten drei, vier Jahre für Köln arbeiten wird." Zuletzt trainierte Gisdol den Hamburger SV, bis er im Januar 2018 entlassen wurde. "Ich hoffe für Köln, dass er die Kurve kriegt und mit dem FC die Klasse hält, denn ich bin weiterhin der Meinung, dass mit der Truppe mehr drin ist", so Stevens.

Klappt der zweite Versuch zwischen Modeste und Gisdol?

Gisdol schlug im Internet Spott und Häme entgegen, auch von Fans des FC Köln. "Man nimmt das natürlich wahr. Aber ich habe versucht, das auszublenden", sagte der 50-Jährige bei seiner Vorstellung beim Fußball-Bundesligisten. "Ich weiß, warum ich hier bin, und was ich leisten kann. Ich habe vom Verein absolut gespürt, dass man es mit mir machen möchte. Das müssen wir auf das Team übertragen und mit Leistung überzeugen." Vorbehalte gibt es auch, weil er schon in Hoffenheim nicht mit Anthony Modeste klargekommen war, der später in Köln zum Publikumsliebling wurde.

Horst Heldt erfüllt sich mit der Rückkehr einen Traum

Besser kommt die Rückkehr von Horst Heldt bei den Kölner Fans an. "Es war immer ein Traum, irgendwann nochmal für meinen Club zu arbeiten. Und das war nicht nur 2017 ein Thema, sondern schon einige Male, als die Öffentlichkeit es nicht mitbekommen hat", sagte Heldt bei seiner Vorstellung.

(RBlive/msc/dpa)

Das könnte Dich auch interessieren