Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Nur sechs Siege für RB Felix Zwayer pfeift Leipzig gegen SC Freiburg

Felix Zwayer pfiff bislang 15 Spiele von RB Leipzig.

Felix Zwayer pfiff bislang 15 Spiele von RB Leipzig.

Fifa-Schiedsrichter Felix Zwayer übernimmt beim Heimspiel von RB Leipzig am 7. Bundesliga-Spieltag gegen den SC Freiburg (Samstag/15.30) die Leitung. Der 39 Jahre alte Berliner pfiff zuletzt die 0:2-Niederlage der Nagelsmann-Elf am 33. Spieltag der Vorsaison gegen Borussia Dortmund sowie das 1:1 gegen Bayer Leverkusen am 24. Spieltag. Der Kicker gab ihm für beide Partien die Note 3 (hier und hier)

Deutschlands Schiedsrichter des Jahres 2013/14 gilt mit 
171 Bundesliga-Einsätzen als einer der erfahrensten Unparteiischen. Der Fifa-Schiedsrichter (seit 2012) leitete bislang 15 Partien von RB Leipzig (6 Siege/3 Remis/6 Niederlagen).

Darunter waren viele Top-Begegnungen wie das erste Bundesliga-Spiel gegen den FC Bayern im Dezember 2016 und das unglückliche Ausscheiden gegen den Rekordmeister in der 2. Runde des DFB-Pokals 2017, bei der damalige RB-Coach Ralph Hasenhüttl Elferentscheidungen Zwayers kritisiert hatte.

Gegen Freiburg stehen Zwayer, der 2004 in den Manipulations-Skandal um Robert Hoyzer verwickelt war, die Assistenten Thorsten Schiffner und Marco Achmüller zur Seite. Benjamin Cortus fungiert als 4. Offizieller. Marco Fritz und Markus Häcker (Assistent) beobachten das Spiel als Videoschiedsrichter (RBlive/fri)