Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Ralf Rangnick: Gegen Meuselwitz „ein Stück weit improvisiert“

Ralf Rangnick erklärte die Aufstellung gegen ZFC Meuselwitz.

Ralf Rangnick erklärte die Aufstellung gegen ZFC Meuselwitz.

RB Leipzig spielte am Dienstagabend im zweiten Testspiel gegen den ZFC Meuselwitz nur 2:2. Ralf Rangnick bewertete das Spiel nach Abpfiff als erweitertes Trainingsspiel für die erste Elf.

Unentschieden gegen Meuselwitz – RB „insgesamt auf einem guten Weg“

Ein „schönes kleines Stadion mit Drittligaflair. Das ist ein bisschen Fußball ‚back to the roots‘, wie ich es aus alten Trainerzeiten kenne“, freute sich Rangnick ein bisschen über die Atmosphäre in Meuselwitz. Über das Ergebnis sicher weniger, denn ein 2:2 sollte auf dem Papier nicht ausreichen gegen einen Regionalligisten.

Es spielte aber auch seine Bundesligamannschaft nur eine halbe Stunde, danach durfte der Nachwuchs ran. So ging die Partie als Test für Rangnick in Ordnung. „Man hat auch heute gesehen, wenn wir mit gutem Tiefgang gespielt haben und mit Tempo, dann haben wir gute Torchancen erspielt. Im Abschluss hätten wir das ein oder andere Tor mehr schießen können.“ Insgesamt sehe er sein Team auf einem guten Weg, bis es in „drei, vier Wochen ernst“ wird.

Rangnick improvisiert ohne Upamecano und Laimer

Wider Erwarten hatte der RB-Coach doch eine Formation mit vielen potentiellen Stammspielern auf den Rasen geschickt. „Ich habe gesagt, wenn ich eine halbe Stunde spielen lasse, kommt das der Laufbelastung eines normalen Trainings nahe. Wir haben dann heute morgen etwas runter gefahren und nicht allzu viel gemacht“, erklärte er die Maßnahme, drei Mal dreißig Minuten spielen zu lassen.

Diego Demme geschont, aber gegen BK Häcken fit

Ein weiterer Grund war, für den ersten Ernstfall am Donnerstag gegen BK Häcken die Abläufe zu festigen. „Die Jungs konnten sich so noch etwas finden, da wir mit Upamecano und Laimer sowieso noch zwei Ausfälle hatten. Auf der ein oder anderen Position haben wir ein Stück weit improvisiert“, so Rangnick. Diego Demme hingegen wurde geschont, weil er muskuläre Probleme hatte. Einem Einsatz am Donnerstag stehe aber nichts im Weg.