Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

RB Leipzig gegen Bayern München Bundesliga im Liveticker

RB Leipzig empfängt den FC Bayern München

RB Leipzig empfängt den FC Bayern München

Mit einem Sieg gegen den FC Bayern München (03. April 2021) könnte RB Leipzig das Rennen um die deutsche Meisterschaft wieder spannend machen. Der Rückstand auf den Tabellenführer würde dann auf ein Pünktchen zusammenschmelzen. 

Im Falle einer Leipziger Niederlage wäre das Rennen um den Platz an der Sonne wohl gelaufen. Sieht jedenfalls RB-Coach Julian Nagelsmann so. "Wenn wir nicht gewinnen oder unentschieden spielen, ist die Saison zwar nicht vorbei, aber der Meisterkampf", sagte Nagelsmann am Freitag. Verfolgen Sie das Topspiel ab 18.30 Uhr hier im Liveticker!

Fünf Spieler fehlen bei RB Leipzig

Für Nagelsmann ist es nicht notwendig, den Matchplan aufgrund der Verletzung von Bayern-Torjäger Robert Lewandowski anzupassen. "Ich habe schon oft betont, dass wir nicht immer auf einen einzelnen Spieler beim Gegner eingehen können", sagte der 33-Jährige. Lewandowski fällt mit einer Knieverletzung, die er sich bei der polnischen Nationalmannschaft zugezogen hatte, rund vier Wochen aus. Zudem fehlen dem Rekordmeister Jerome Boateng und Alphonso Davies (beide gesperrt) sowie Corentin Tolisso und Douglas Costa mit Verletzungen.

RB muss auf die Verletzten Angelino, Konrad Laimer und Dominik Szoboszlai verzichten. Kevin Kampl fehlt gesperrt. Marcel Halstenberg befindet sich in häuslicher Quarantäne, weil er beim DFB-Team Kontakt zum coronainfizierten Jonas Hofmann von Borussia Mönchengladbach hatte.