Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Ein Angebot von Dumont Newsnet Logo

RB Leipzig siegt in Hannover: Wer war Spieler des Spiels?

Marcel Halstenberg und Willi Orban machten die Tore für RB Leipzig in Hannover.

Marcel Halstenberg und Willi Orban machten die Tore für RB Leipzig in Hannover.
Copyright: imago/Nordphoto

Beim 3:0-Sieg in Hannover sorgten auf Seiten von RB Leipzig vor allem die Defensivspieler für die Geschichten des Spieltags. Nicht nur weil sie die Gastgeber über 90 Minuten komplett ohne Chancen ließen, sondern auch weil sie offensiv das Spiel entschieden. Willi Orban erzielte erstmals im RB-Trikot einen Doppelpack. Marcel Halstenberg schoss beim erstmaligen Auftritt beim Verein seiner Jugend ein Tor selbst und bereitete ein weiteres vor.

Es war der erste Treffer und immerhin die fünfte Torvorlage des Linksverteidigers in dieser Saison. Alle 89 Minuten ist der 27-Jährige in dieser Saison in der Bundesliga an einem Treffer beteiligt. Bester Wert aller Defensivspieler von RB Leipzig und auch ein besserer Wert als bei Kevin Kampl oder Marcel Sabitzer. Angesichts seiner starken und konstanten Leistungen träumt Halstenberg nicht zu Unrecht davon, dass ihn Jogi Löw mal wieder zur Nationalelf einlädt.

Willi Orban in der Elf des Spieltags

Für den Kicker (Print) war Willi Orban der Spieler des Spiels in Hannover. „Sehr aktiv“ sah ihn das Blatt. Er habe bewiesen, „dass er mit seinen Qualitäten dem Leipziger Spiel guttun kann. Zwei Tore, bei den wenigen Abwehraufgaben Herr der Lage, schlagsicher und ruhig im Spielaufbau“, so beschreibt das Blatt den Innenverteidiger, der bisher in dieser Saison in den Topspielen gegen die ersten drei Teams der Tabelle immer nur auf der Bank saß. Wegen der Ausfälle von Upamecano (verletzt) und Konaté (gelbgesperrt) wird Orban im Topspiel gegen den Tabellenfünften Frankfurt am Wochenende in der Bundesliga aber sicher auf dem Platz stehen.

Erstmals in dieser Saison schaffte es Willi Orban mit seiner Leistung auch in die Elf des Tages beim Kicker. Er ist in dieser Saison der neunte RB-Spieler, der in einer Spieltagself steht. Insgesamt 17 Nominierungen sind es nun. Ganz vorn stehen mit Timo Werner (5) und Yussuf Poulsen (4) zwei Stürmer, die zusammen neunmal in der Elf des Tages standen.  Lukas Klostermann kann auf zwei Nominierungen verweisen. Kevin Kampl, Ibrahima Konaté, Dayot Upamecano, Nordi Mukiele und Marcel Sabitzer schafften das je einmal.

Trotz dreier Gegentore: Michael Esser stärkster Hannoveraner

Auf RB-Seite überzeugten in Hannover neben Willi Orban auch die Außenverteidiger Marcel Halstenberg und Lukas Klostermann den Kicker. Auf 96-Seite war Torwart Michael Esser der mit Abstand stärkste Akteur und hielt seine Mannschaft in der ersten Halbzeit mit mehreren guten Paraden lange im Spiel. Kapitän Waldemar Anton lieferte sich interessante Duelle mit Yussuf Poulsen und hob sich so auch noch vom Rest ab.

Diego Demme als Most Involved Player (MIP)

Getragen wurde das RBL-Spiel in Hannover mal wieder von Diego Demme. Der war an 21% aller Spielepisoden und an der Entstehung von 30% aller Torschüsse seiner Mannschaft beteiligt. Das zeigt eine Analyse von read-the-game.com.

Was die Beteiligung an Torschüssen anging, waren nur Marcel Halstenberg und Marcel Sabitzer stärker, die an je neun Torschüssen (45% aller Abschlüsse) beteiligt waren. Yussuf Poulsen lag gleichauf mit Demme und hatte bei der Entstehung von sechs Torschüssen seinen Körper im Spiel.

Für die Spielstrukturen bei RB Leipzig waren neben Demme vor allem auch Marcel Halstenberg, Tyler Adams, Lukas Klostermann und Marcel Sabitzer wichtig. Die vier Akteure waren an 15 bis 16% aller Spielepisoden beteiligt.

Timo Werner, Kevin Kampl und Diego Demme dominieren die Offensive von RB Leipzig

Über die Saison gesehen dominieren weiter Timo Werner und Kevin Kampl gemeinsam die Offensive von RB Leipzig. Der Stürmer und der Mittelfeldmann waren an 107 bzw. 97 Torschüssen beteiligt, die Topwerte bei RB Leipzig. Was die Beteiligung an Spielstrukturen angeht, rückt Diego Demme in den Mittelpunkt. An insgesamt 18% aller RB-Episoden war er bisher schon beteiligt. Kevin Kampl, Marcel Halstenberg und Yussuf Poulsen folgen mit 12% bereits mit deutlichem Abstand. Nur bei sechs Bundesligaspielern (u.a. Joshua Kimmich) ist der gestaltende Anteil am Spiel ihrer Mannschaft höher als bei Diego Demme.

Wann immer der Ball von einem Team kontrolliert wird, nennen die Experten des Instituts für Spielanalyse (read-the-game.com) diese Phase Episode. Aneinander gereiht und ergänzt mit den Episoden des Gegners sowie der Chaos-Phasen, in denen keine Mannschaft den Ball unter Kontrolle hat, ergibt sich ein detailliertes Bild eines Spiels. Betrachtet und vergleicht man diese Episoden einer Partie mit denen einer ganzen Saison, erhält man ein Profil davon, wie Mannschaften Fußball spielen und zu Torerfolgen kommen.

(RBlive/ mki)

Das könnte Dich auch interessieren