Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Ein Angebot von Dumont Newsnet Logo
von Ullrich Kroemer

RB Leipzig vor dem Bayern-Spiel: Große Schritte und ein kleines Problem

Im RBlive-Videokommentar bewertet das Trio Ullrich Kroemer (hervorgehoben), Matthias Kießling und Martin Henkel (von links) den kommenden Spieltag bei RB Leipzig (Bild: RBlive).

Im RBlive-Videokommentar bewertet das Trio Ullrich Kroemer (hervorgehoben), Matthias Kießling und Martin Henkel (von links) den kommenden Spieltag bei RB Leipzig (Bild: RBlive).
Copyright: RBlive

Wenn RB Leipzig am Samstagabend (14. September ab 18.30 Uhr auf Sky) den FC Bayern München im Topspiel empfängt, könnte die Stimmung kaum besser sein. Ullrich Kroemer erklärt im Anschluss an die Pressekonferenz der Leipziger, wie Julian Nagelsmann das Spiel gegen die Mannschaft von Nico Kovac angehen wird.

Großer Kampf oder großes Kino? Nagelsmann will beides sehen

Es sprach nämlich der Gästetrainer vorab von einem „Abnutzungskampf“, der RB-Stürmer Sabitzer von einem „Spektakel“. Wenn man dem RB-Coach folgt, wird die Partie weder noch, sondern alles vereinen. Man darf sich daher vor allem auf eine abwechselungsreiche Partie freuen. Was man dabei von der Heimmannschaft erwarten kann?

 

Ullrich Kroemer weiß, in welchen Bereichen RB unter Nagelsmann bereits besser geworden ist und welche Entwicklung man sich noch erhoffen darf – auch personell. Wenig Hoffnung gibt es derweil für einen Einsatz von Kevin Kampl, der noch im RBlive-Interview (erscheint am Freitag) zuversichtlich für Samstag war. Nun plant sein Trainer nicht mit ihm, wird aber andere Ideen im Kopf haben. Genug Optionen stehen ihm zur Verfügung, wie Ullrich Kroemer analysiert.

(RBlive)

Das könnte Dich auch interessieren