Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

„Wir brennen auf das Spiel” So läuft die Vorbereitung auf Liverpool

Willi Orban (am Boden) kennt die Puskas-Arena gut.

Willi Orban (am Boden) kennt die Puskas-Arena gut.

An diesem Sonntag wird bei RB Leipzig eifrig gearbeitet. Das betrifft nicht nur die Betreuer, die die Ausrüstung für das Champions-League-Achtelfinale in Budapest gegen den FC Liverpool zusammenpacken müssen. Sondern auch für das Team, das an diesem Sonntag die taktische Haupt-Trainingseinheit gegen den englischen Meister absolvierte.

„Ich freue mich auf das Duell mit Liverpool. Wir haben uns das verdient”, sagte Trainer Julian Nagelsmann. „Wir versuchen, in unserem Heimspiel in Budapest alles rauszuholen und Vollgas zu geben.”

Abschlusstraining in der Puskas-Arena

Nach der Pressekonferenz elf Uhr bricht der RB-Tross am Montagmittag zu dem wegen der Corona-Beschränkungen in die ungarische Hauptstadt verlegten Spiel auf. 13.30 Uhr hebt der Flieger ab, 18 Uhr findet das Abschlusstraining in der Puskas-Arena statt.

Angesichts der Krise des FC Liverpool rechnet man sich durchaus Chancen auf das Weiterkommen aus. „Wir brennen auf das Spiel”, sagte Willi Orban. Der ungarische Nationalspieler kennt die Puskas-Arena und ist optimistisch, auch wenn „die Bedingungen ein wenig außergewöhnlich sind”. (RBlive/ukr/dpa)