Christopher Nkunku

Sky: RB bietet mehr Gehalt und Ausstiegsklausel ab 2023

Von Thomas Fritz Aktualisiert: 22.04.2022, 16:34 • 22.04.2022, 15:48
Voller Einsatz gegen Union Berlin: RB Leipzigs Christopher Nkunku.
Voller Einsatz gegen Union Berlin: RB Leipzigs Christopher Nkunku. IMAGO / Picture Point LE

Die Verhandlungen zwischen RB Leipzig und Christopher Nkunku über die Zukunft des Franzosen werden "konkret", wie Sky berichtet. "RB offeriert ein deutlich höheres Gehalt und eine Klausel (~65 Mio €) ab 2023", schrieb Reporter Phillip Hinze am Freitag auf Twitter. Eine Entscheidung würde nahen. Der Vertrag des 24-Jährigen endet - Stand jetzt - 2024

RB Leipzig verlängert wohl mit Kampl und Halstenberg

Zuletzt berichtete die Bild, dass RB-Boss Oliver Mintzlaff "die Akte Nkunku" persönlich auf dem Tisch haben soll. Die Gespräche liefen demnach gut, unter anderem weil Mintzlaff gut mit Nkunkus Berater Pini Zahavi (78) könne. Mintzlaff hatte kürzlich klar gemacht: "Nkunku wird nächste Saison bei uns spielen." Auch andere Leistungsträger will der Klub im Sommer keinesfalls angeben.

Dazu gehört auch Konrad Laimer, dessen Zukunft noch offen ist. Zu den am Österreicher interessierten Klubs gehören laut verschiedenen Medienberichten Borussia Dortmund, der FC Bayern München, der FC Liverpool und Manchester United. "Gespräche zwischen Spieler und Vereinsseite sollen "noch in dieser Saison geführt werden", so Sky. Bei Kevin Kampl und Marcel Halstenberg deutet vieles auf Vertragsverlängerungen hin.