Mann fürs Mittelfeld

Profi der Glasgow Rangers im Blickfeld von RB?

Von Thomas Fritz Aktualisiert: 25.06.2022, 08:37
Glen Kamara (r.) ist 26 Jahre alt und kickt seit 2019 für die "Gers"
Glen Kamara (r.) ist 26 Jahre alt und kickt seit 2019 für die "Gers" IMAGO / ZUMA Wire

Im Mittelfeld von RB Leipzig könnte sich im Sommer noch einiges tun. Verlässt Konrad Laimer den DFB-Pokalsieger? Suchen sich Tyler Adams und Amadou Haidara einen neuen Arbeitgeber? Mit dem Weggang von Talent Sidney Raebiger zu Bundesliga-Absteiger Greuther Fürth ist schon ein kleiner Domino-Stein gefallen. Außerdem hat RB Leipzig mit Xaver Schlager vom VfL Wolfsburg bereits einen gestandenen Sechser verpflichtet. 

Alex Král von Spartak Moskau und Edson Alvarez von Ajax Amsterdam wurden zuletzt mit RBL in Verbindung gebracht, der Erstgenannte soll laut Sky derzeit  mit Hertha BSC Berlin intensive Gespräche führen. Nun taucht ein neuer Name in der Gerüchteküche auf: Glen Kamara vom schottischen Pokalsieger Glasgow Rangers.

Kamara schießt ein Tor gegen RB Leipzig

Glen Kamara ist 26 Jahre alt und mit 1,83 Metern Körpergröße ein robuster und sehr agiler Mittelfeldspieler. Er wurde im finnischen Tampere geboren, beim FC Arsenal ausgebildet und absolvierte schon 46 Länderspiele für die skandinavische Nation (1 Tor). In der abgelaufenen Saison kam er in Sage und Schreibe 52 Pflichtspielen auf vier Tore und fünf Vorlagen. Solide Werte, aber die schottische Liga gilt eben auch als höchstens zweitklassig.

Eins seiner Tore schoss er immerhin beim wichtigen 3:1-Sieg im Europa-League-Halbfinalrückspiel gegen RB Leipzig. Im Finale unterlagen die Schotten dann Eintracht Frankfurt - Kamara stand 91 Minuten auf dem Rasen.

Der Mittelfeldspieler hat bei den Rangers noch Vertrag bis 2025, sein Marktwert liegt bei sechs Millionen Euro. Kamara, dem auch von Brighton & Hove Albion Interesse nachgesagt wird, wäre sicherlich kein Ersatz für Laimer in der Startelf, sondern eher für Spielertypen wie Adams und Haidara, die zwischen Bank und dem Spielfeld pendelten. Vom Alter und der Entwicklungsperspektive her ist der Rechtsfuß, der seit 2019 für die "Gers" kickt, eigentlicher keiner für RB Leipzig.