Verlängert er bis 2027?

Gerüchte über Gespräche zwischen Olmo und RB Leipzig

Von RBlive/msc Aktualisiert: 20.09.2022, 17:53
Dani Olmo könnte bei RB Leipzig einen neuen Vertrag unterschreiben.
Dani Olmo könnte bei RB Leipzig einen neuen Vertrag unterschreiben. imago/Picture Point LE

Dani Olmo steht RB Leipzig aktuell nicht zur Verfügung, weil er sich im Spiel gegen Eintracht Frankfurt am Innenband verletzte. Nun mehren sich die Gerüchte um laufende Gespräche mit dem Klub über die Ausdehnung seines Kontrakts.

Wann verlängert RB Leipzig mit Olmo?

In der Leipziger Volkszeitung hieß es bereits vor ein paar Tagen vage, dass ein erneuter Deal mit dem Spanier bevorstehe. Nun twitterte Transfermarkt-Beobachter Nicolo Schira, dass sich die Parteien wohl auf eine vorzeitige Verlängerung bis 2027 einigen wollen. Damit würde Olmo neben Josko Gvardiol und David Raum einer von drei Profis, die laut Arbeitspapier noch knappe fünf Jahre in Leipzig vor sich haben. Einhergehend damit wäre ein angehobenes Salär, das dann zwischen fünf und fünfeinhalb Millionen Euro betragen soll.

Damit würde er dem Vernehmen nach deutlich hinter den Angreifern Timo Werner und Christopher Nkunku (jeweils ca. 10 Millionen Euro jährlich) liegen, auch Emil Forsberg verdient mit knapp sieben Millionen Euro noch mehr. Eine möglicherweise vorhandene Ausstiegsklausel will der Verein dem Spanier demnach abkaufen.

Olmo fehlte in einem Jahr schon über 100 Tage

Olmo kam in der Winterpause 2020 für 29 Millionen Euro als Verstärkung von Dinamo Zagreb. In 68 Bundesligaspielen brachte er seitdem 11 Tore und 16 Vorlagen zustande. RB Leipzig muss aber häufig auf den spanischen Nationalspieler verzichten. Schon vor seiner Knieverletzung fehlte er aus verschiedenen Gründen in den vergangenen 12 Monaten insgesamt 98 Tage und verpasste insgesamt 19 Spiele.