1. RB Leipzig News
  2. >
  3. Transfer-Gerüchte
  4. >
  5. Zusammen mit Halstenberg: Hannover 96 an zweitem RB-Spieler dran

Im Doppelpack mit HalstenbergHannover an weiterem RB-Verteidiger dran

Von Ullrich Kroemer 13.07.2023, 06:00
Neue Chance in Hannover? Frederik Jäkel sucht einen neuen Klub.
Neue Chance in Hannover? Frederik Jäkel sucht einen neuen Klub. (Foto: imago/Claus Bergmann)

Beim Trainingsauftakt von RB Leipzig am Montag fehlte Frederik Jäkel. Nach drei Lehrjahren bei KV Oostende in der ersten belgischen Liga sowie bei Arminia Bielefeld in der 2. Liga ist der 22-Jährige zwar vorerst wieder im Kader der Leipziger. Doch wegen Knieproblemen lässt sich der 1,94 Meter große Abwehrspieler derzeit im Athletic Performance Center (APC) in Thalgau in Österreich behandeln.

Unglückliche Saison für Jäkel

Daher stocken auch die Gespräche mit potenziellen neuen Klubs derzeit. Bei RB Leipzig schätzen sie zwar die Entwicklung von Jäkel – vor allem in den ersten beiden Jahren in Belgien. In der vergangenen Saison bei Absteiger Bielefeld hatte der U-Nationalspieler jede Menge Pech mit zahlreichen Verletzungen und Ausfällen sowie der sportlichen Talfahrt des Teams. Dass er sich in den Relegationsspielen gegen Wehen-Wiesbaden erneut eine Blessur zuzog, passt in die unglückliche Spielzeit des Talents.

Dabei gehört Jäkel zu den besten deutschen Verteidigern seines Jahrgangs. Er ist bis zu 36 km/h schnell (gemessen 2021/22 in Belgien), hat starke Zweikampf-Quoten am Boden (64 Prozent) und in der Luft (67 Prozent), hat sich auch spielerisch entwickelt und kann auch torgefährlich sein. Wenn er nicht immer wegen neuer Verletzungen und Krankheiten hätte absagen müssen, wäre er wohl längst Stammspieler der U21-Nationalmannschaft. 

Hannovers Plan mit Halstenberg und Jäkel

Auch so hatten und haben zahlreiche Erstligisten Interesse an ihm. Neben dem VfL Bochum und Werder Bremen stand Jäkel auch auf dem Zettel der Aufsteiger Darmstadt und Heidenheim. Im Ausland rief Jäkel das Interesse von Aarhus GF (Dänemark), dem FC Basel sowie RWD Molenbeek (Belgien) hervor.

Doch am liebsten möchte sich der gebürtige Torgauer als Stammspieler in der 2. Liga hierzulande für höhere Aufgaben empfehlen. Dabei führt die Spur nach RBlive-Informationen nach Hannover. Die Niedersachsen können sich vorstellen, Jäkel gemeinsam mit Marcel Halstenberg zu verpflichten. 

Der erfahrene Halstenberg könnte laut diesem Plan links in der Dreierkette spielen, Jäkel als junger Spieler mit reifer Ausstrahlung im Zentrum und von der Klasse seines Nebenmannes profitieren. Doch noch ist unklar, ob RB Halstenberg abgeben kann. Und ohne den Routinier wird 96 wohl auch Jäkel nicht verpflichten. Und zunächst muss er ohnehin möglichst schnell wieder fit werden. Die Zeit drängt, da immer mehr Kaderplätze für die neue Saison belegt sind.

></div></div><div class=