Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Bundesliga 2019/2020 ist komplett – Union Berlin als 56. Klub im Oberhaus

Große Freude bei Union Berlin und Geschäftsführer Oliver Ruhnert und Cheftrainer Urs Fischer (li).

Große Freude bei Union Berlin und Geschäftsführer Oliver Ruhnert und Cheftrainer Urs Fischer (li).

Union Berlin besetzt den letzten freien Platz in der Bundesliga 2019/2020. Dank eines 2:2 und 0:0 in der Relegation gegen den VfB Stuttgart zog der Zweitligist erstmals in das Oberhaus des deutschen Fußballs ein. Zum ersten Mal seit 2012 setzte sich auch wieder der Zweitligist in der Relegation gegen den Bundesligisten durch. Damals hatte Fortuna Düsseldorf gegen Hertha BSC die Oberhand behalten.

Union Berlin ist der 56. Verein in der Bundesliga

Union Berlin ist der 56. Verein und der fünfte Klub aus Berlin, der seit Gründung der Bundesliga im Jahr 1963 in die höchste deutsche Spielklasse aufsteigt. „Die Leute, die hier sind, haben sich so danach gesehnt. Es ist so ein geiles Gefühl, den Leuten das zu geben, wo nach sie sich so lange gesehnt haben: Union Berlin in der Ersten Liga zu sehen“, sagte Geschäftsführer Oliver Ruhnert.

Mit Union Berlin ist das Feld für die kommende Bundesligasaison komplett. Neben dem Neuling sind auch der SC Paderborn und der 1. FC Köln in die Bundesliga aufgestiegen, während neben Stuttgart auch Hannover und Nürnberg den Gang in die Zweitklassigkeit antreten mussten. Keiner der Aufsteiger ist für RB Leipzig Neuland. Gegen Union trat RB in der zweiten Liga insgesamt viermal an (2 S, 1 U, 1 N), gegen Köln gab es vier Erstligaduelle (2 S, 1 U, 1 N) und gegen Paderborn spielte man zweimal in der zweiten Liga und einmal im DFB-Pokal (3 Siege).

Die Bundesliga 2019/2020

  • Bayern München (Meister/ Pokalsieger/ Champions League)
  • Borussia Dortmund (Champions League)
  • RB Leipzig (Champions League)
  • Bayer Leverkusen (Champions League)
  • Borussia Mönchengladbach (Europa League)
  • VfL Wolfsburg (Europa League)
  • Eintracht Frankfurt (Europa-League-Qualifikation)
  • Werder Bremen
  • TSG Hoffenheim
  • Fortuna Düsseldorf
  • Hertha BSC
  • Mainz 05
  • SC Freiburg
  • Schalke 04
  • FC Augsburg
  • 1. FC Köln (Aufsteiger)
  • SC Paderborn (Aufsteiger)
  • Union Berlin (Aufsteiger)

(RBlive/ mki)