Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

„Dürfen das Thema Tradition nicht überstrapazieren” Rummenigge ergreift Partei für RB Leipzig

„RB macht es hervorragend, ich kenne meinen Kollegen Oliver Mintzlaff sehr gut”: Karl-Heinz Rummenigge.

„RB macht es hervorragend, ich kenne meinen Kollegen Oliver Mintzlaff sehr gut”: Karl-Heinz Rummenigge.

Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge vom deutschen Rekordmeister Bayern München kann die Abneigung von Teilen der Fans gegen den Ligarivalen RB Leipzig nicht mehr nachvollziehen. „Wir müssen aufpassen, dass wir das Thema Tradition in Deutschland nicht überstrapazieren", sagte Rummenigge der Sport-Bild vor dem Aufeinandertreffen beider Klubs im Bundesliga-Spitzenspiel am Samstag in Leipzig (18.30 Uhr/Sky).

Rummenigge: RB Leipzig noch nicht die Nummer zwei in Deutschland

RB Leipzig werde oft kritisiert für den Fakt, dass sie ein etwas anderer Klub seien, der „aus Red Bull entstanden und initiiert worden” sei. Aber: „RB macht es hervorragend, ich kenne meinen Kollegen Oliver Mintzlaff sehr gut: Ihm kann man nur gratulieren, wie er den Klub in relativ kurzer Zeit ins obere Drittel der Liga gehievt hat, sie spielen nun permanent in der Champions League. RB ist ein Klub, der die realistische Chance hat, Titel zu holen."

Als Nummer zwei in Deutschland betrachtet er RB Leipzig allerdings noch nicht. „Für mich ist das entscheidende Kriterium die Fünf-Jahres-Wertung der Uefa. Da ist Dortmund noch vor Leipzig”, sagte Rummenigge. In der Klubkoeffizienten-Wertung hat RB 66 Punkte und belegt Rang 21, der BVB steht mit 90 Punkten auf Platz zwölf. Spitzenreiter ist der FC Bayern mit 132 Punkten. (RBlive/sid/dpa/ukr)