Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Ein Angebot von Dumont Newsnet Logo

Ex-Leipziger Kutschke mit zwei Toren gegen RB zum Pokalheld gewählt

Dresdens Stefan Kutschke artistisch beim Torabschluss gegen RB Leipzig.

Dresdens Stefan Kutschke artistisch beim Torabschluss gegen RB Leipzig.
Copyright: imago/Dennis Hetzschold

Stefan Kutschke kam bei RB Leipzig noch in der dritten Bundesliga zum Zug, ehe er zum VfL Wolfsburg wechselte. Im letzten Jahr traf er dann für Dynamo Dresden doppelt gegen RB Leipzig. Dafür wurde der Neu-Ingolstädter jetzt geehrt, wie im Donaukurier zu lesen ist.

Zwei Tore gegen Ex-Club RB Leipzig

Auf dem „Walk of Fame“ vor dem Berliner Olympiastadion haben sich schon Bundesligagrößen wie Oliver Kahn und Thomas Müller verewigt. Denn in jedem Jahr wird ein Spieler zum Held des Pokals gekührt und darf dann dort einen Abdruck im Beton hinterlassen, wo seit jeher des Endspiel des DFB-Pokals stattfindet. Mit 39 Prozent der Stimmen setzte er sich beim Onlinevoting gegen Ousmane Dembele von Borussia Dortmund durch. Seine beide Toren im Spiel gegen RB Leipzig brachten ausgerechnet Dynamo Dresden vor heimischem Publikum gegen den erklärten Hassgegner aus Leipzig in die Verlängerung. Marcel Sabitzer und Dominik Kaiser hatten in der ersten Halbzeit zur klaren Führung getroffen.

RB Leipzig und der DFB-Pokal

Es war dasselbe Spiel, bei dem einige Fans der Landeshauptstädter zum Ausdruck der Zuneigung einen abgetrennten Bullenkopf in den Innenraum des Stadions warfen. Der letzte Akt einer Pokalhistorie, auf die man in Leipzig nicht unbedingt stolz ist. RB kann es am kommenden Sonntag gegen die Sportfreunde Dorfmerkingen besser machen als im letzten Jahr. Für Stefan Kutschke wird es etwas schwieriger: Mit dem FC Ingolstadt trifft er auf den krisengeschüttelten Viertligisten 1860 München.

Das könnte Dich auch interessieren