Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Von Thomas Fritz

Long Covid FC Nantes liefert Erklärung für Jean-Kevin Augustins Leistungstief

Für Jean-Kevin Augustin, hier im Trikot der AS Monaco, lief es in den letzten Jahren nicht gut.

Für Jean-Kevin Augustin, hier im Trikot der AS Monaco, lief es in den letzten Jahren nicht gut. 

Stürmer Jean-Kevin Augustin, 2017 bis 2019 für RB Leipzig am Ball, kam nach erfolglosen Leihen nach Monaco und Leeds United auch bei seinem aktuellen Arbeitgeber FC Nantes nicht wirklich in Tritt. Zweimal verbannten ihn die Verantwortlichen in die zweite Mannschaft. Die Kritik an der vermeintlich schlechten Einstellung des 23-Jährigen wurde lauter und lauter. Nun hat Nantes eine Erklärung für Augustins Verfassung präsentiert, über die auch die L´Équipe berichtete.

Gründliche medizinische Tests bei Jean-Kevin Augustin

Trotz "intensiver Rehabilitationsarbeit und erheblicher persönlicher Investitionen seit seiner Ankunft" habe der Stürmer "nicht alle seine körperlichen Mittel zurückgewinnen" können, heißt es in dem Statement des französischen Erstligisten. Nach gründlichen medizinischen Tests in den letzten Tagen kamen die Mediziner zu dem Ergebnis, dass der 23-Jährige immer noch an den Folgen einer Covid-19-Infektion leidet, "die dem sogenannten Long Covid-Syndrom ähnlich ist".

Long Covid ist eine Erkrankung, die vorwiegend Betroffene von milden Corona-Verläufen betrifft. Sie entwickeln manchmal erst Monate nach der Infektion Symptome wie Erschöpfung, verminderte Leistungsfähigkeit und Muskelschwäche.

Augustin wird dem Reservekader des FC Nantes zur Verfügung stehen

Bislang war nicht bekannt, dass sich Augustin mit dem Virus infiziert hatte. Das Ziel ist es nun laut Vereinsangaben, dass JKA seine "volle Fitness- und Leistungsfähigkeit" wiedererlangt. Der Franzose soll bis zum Ende der Saison im Rahmen eines mehrwöchigen Rehabilitationsprogramms, das von den Ärzten und dem Verein festgelegt wird, dem Reservekader zur Verfügung stehen. Ob er jemals wieder für die erste Mannschaft auflaufen wird, ist offen. Sein Vertrag endet im Sommer 2022.

Für das frühere Stürmertalent von Paris St. Germain ging es nach 20 Tore in 67 Spielen für RB Leipzig (inklusive einiger Eskapaden) nur noch bergab. Seine Degradierung in Nantes war ein vorläufiger Tiefpunkt. „Wir haben beschlossen, dass Jean-Kévin Augustin aus dem Mannschaftstraining ausscheidet, damit er wieder eine akzeptable körperliche Form bekommt”, hatte Nantes' Trainer Christian Gourcuff Anfang Dezember gesagt. Im Februar folgte die zweite Degradierung - und nun die bittere Long-Covid-Diagnose.

Derweil ist im Transferstreit zwischen RB und Leeds United noch kein finales Urteil der FIFA gefallen. Es wird im April erwartet.