Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Ein Angebot von Dumont Newsnet Logo

Nach Platzverweis: Stefan Ilsanker muss zweimal zuschauen

Erst fällte Ilsanker Thiago, dann fällt er nach Stoß von Renato Sanches.

Erst fällte Ilsanker Thiago, dann fällt er nach Stoß von Renato Sanches.
Copyright: imago/Philippe Ruiz

RB Leipzig muss zwei Spiele auf Stefan Ilsanker verzichten. Der österreichische Nationalspieler wurde nach seinem Platzverweis bei der 0:1-Niederlage in München am Mittwoch vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes für die Partien gegen Werder Bremen am Samstag und gegen Borussia Dortmund am 19. Januar gesperrt. Das gab der DFB am Freitag bekannt. RB Leipzig stimmte dem Urteil bereits zu.

Stefan Ilsanker hatte sich direkt nach dem Spiel bei Thiago für das grobe Foulspiel in der Nachspielzeit der Partie entschuldigt. „Mir tut es leid, ich war in der Kabine, ihm geht es gut. Das ist das Wichtigste“, erklärte der Mittelfeldmann im Anschluss an die Partie.

„Es ist unnötig, dass es zum Schluss so hitzig wird. Ich will mit dem linken Fuß den Pass blocken, treffe ihn dann mit dem rechten mit dem Spann unten am Fuß.“ Allerdings sei das Foul letztlich auch „nicht so schlimm“ gewesen, „wie es ausgesehen hat“. Das sah wohl auch das Sportgericht des DFB so, das es bei einer kurzen Sperre von zwei Spielen beließ.

(RBlive/ mit DPA)

Das könnte Dich auch interessieren