Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

RB Leipzig wirbt in anderen Städten um Zuschauer

Schon jetzt ist RB Leipzig in Sachsen das beliebteste Bundesliga-Team. Viele Besucher der Heimspiele des Vereins kommen zudem aus einem weiteren Umkreis der Stadt. Nun versucht RB zusätzliche Fans für Besuche in der Red Bull Arena zu begeistern.

RB Leipzig wirbt in ostdeutschen Städten um Zuschauer

Mit einer Plakatkampagne wirbt man in Städten außerhalb Leipzigs um neue Zuschauer. „Alles auf Angriff“, heißt es auf den Plakaten, die unter anderem in Erfurt und Magdeburg gesichtet wurden. „Ab 2.9.2018 – Bundesliga in der Red Bull Arena – Karten unter tickets.dierotenbullen.com„, so der Text weiter.

Damit spricht man konkret Sympathisanten des Vereins außerhalb von Leipzig an. Ein Studie hatte kürzlich erst wieder ergeben, dass RB in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen der beliebteste Bundesliga-Verein ist. In Sachsen gaben fast 50% der befragen Fußballfans an, dass RB Leipzig ihr Lieblingsclub ist. In Sachsen-Anhalt und Thüringen liegt  man gleichauf mit dem FC Bayern München.

Werbekampagnen außerhalb von Leipzig haben Tradition

Dieses Zuschauerpotenzial will RB Leipzig nun offenbar noch stärker ausschöpfen. Schon in der Vergangenheit hatte man außerhalb von Leipzig um Besucher geworben. In Berlin warb man 2017 für das Spiel in Leipzig. Dafür ließ man damals über 100 Plakate anbringen und Tausende Postkarten drucken.

Bereits 2015 hatte RB Leipzig zusammen mit der Leipzig Tourismus und Marketing GmbH einen Imagefilm produziert, der für Stadt und Verein werben sollte. Der Film wurde damals unter anderem bundesweit in Kinos aufgeführt.

RB-Marketingkampagnen mit unterschiedlichen Reaktionen

Die Marketingkampagnen von RB Leipzig kommen allerdings nicht überall gut an. In manchen Städten wie in Magdeburg findet es nicht jeder positiv, dass der Bundesligist in fremdem Revier um Zuschauergunst wirbt. In Darmstadt reagierte man einst mit einem eigenen Film auf den Imagefilm von RB und stichelte dabei gegen die strenge Mitgliederpolitik bei RB Leipzig.

Hertha BSC reagierte auf die Plakatkampagne in Berlin im letzten Dezemberg ein halbes Jahr später zum Abschluss der letzten Saison mit einer Plakatkampagne in Leipzig. „Der Ball ist rund und eine Fahrt nach Berlin dauert 75 Minuten“, hieß es auf entsprechenden Werbewänden in Leipzig. 75 Minuten ist die Fahrtzeit mit dem ICE vom Leipziger zum Berliner Hauptbahnhof.

Das könnte Dich auch interessieren