Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Trotz Spielplanvorteil für Bayern Auch Flick tippt auf Meister RB Leipzig

Hansi Flick schiebt RB Leipzig gerne die Favoritenrolle zu.

Hansi Flick schiebt RB Leipzig gerne die Favoritenrolle zu.

Vor dem Rückrunden-Auftakt am Freitag schieben die Konkurrenten aus München, Dortmund und Mönchengladbach Tabellenführer RB Leipzig die Favoritenrolle im spannenden Titelkampf der Fußball-Bundesliga zu. «Leipzig ist zurecht Tabellenführer mir vier Punkten Vorsprung», sagte Bayern-Trainer Hansi Flick in einer Umfrage der Deutschen Presse-Agentur unter den 18 Clubs zur Meisterfrage. Fünf Vereinsvertreter legten sich auf Leipzig als Favoriten fest, fünf auf die Bayern. Paderborns Trainer Steffen Baumgart nannte Borussia Mönchengladbach.

Flick hofft auf Leipziger Punktverluste

«Wir müssen natürlich hoffen, dass Leipzig Punkte liegen lässt», sagte Flick, der mit dem Serienmeister aus Münchnern als Tabellendritter vier Zähler Rückstand auf die Sachsen hat. Noch klarer drückte sich Gladbachs Sportchef Max Eberl aus: «Favorit ist jetzt RB Leipzig. Sie haben sich nicht nur mit den Punkten, sondern auch der Art und Weise in die Position gebracht, die sie jetzt haben», meinte Eberl.

Borussia Dortmund Sportdirektor Michael Zorc sagt: «Grundsätzlich macht Leipzig einen sehr stabilen Eindruck, stabiler als in den Jahren zuvor. Sie haben es geschafft, sich für das Achtelfinale in der Champions League zu qualifizieren und trotzdem auch in der Liga gute Ergebnisse zu erzielen.»

Michael Zorc: "Leipzig stabiler als in den Jahren zuvor"

RB führt unter Trainer Julian Nagelsmann die Bundesliga zur Saisonhalbzeit zwei Punkte vor Gladbach an. Hinter den Bayern hat Dortmund als Vierter schon sieben Zähler Rückstand. Forsche Töne gibt es aus Leipzig aber nicht: «Bayern ist immer ein heißer Kandidat auf die Meisterschaft, aber auch der BVB ist immer ein Favorit. Dieses Jahr ist bislang aber alles sehr eng in der Region der Top Fünf, was eine tolle Sache für die Fans und die Liga ist. Ich denke, es bleibt bis zum Ende spannend», sagte Sportdirektor Markus Krösche.

Bundesliga-Spielplan bevorteilt Bayern München

Alle Topteams spielten in der Hinrunde international und hatten mit der Doppelbelastung zu kämpfen. Lediglich Borussia Mönchengladbach schied aus der Europa League aus und wird in der Rückrunde von frischeren Beinen profitieren, Schalke 04 war gar nicht qualifiziert. Aber von den übrigen Mannschaften hatte der FC Bayern den glücklichsten Bundesligaspielplan in den englischen Wochen. Alle sechs auf ein Champions-League-Duell folgenden Partien waren Heimspiele, nur zwei davon gegen Mannschaften aus den Top sieben. Währenddessen mussten Dortmund und Leverkusen jeweils in München ran. Und RB Leipzig hatte wie Borussia Dortmund kein einziges Heimspiel nach einem Champions-League-Auftritt.

(dpa/RBlive)

Das könnte Dich auch interessieren