Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Drei-Jahres-Vertrag mit umfassender Macht Rangnick wohl einig mit Milan

„Rangnick-Milan – Es ist fertig”: Titelseite der Gazzetto dello Sport

„Rangnick-Milan – Es ist fertig”: Titelseite der Gazzetto dello Sport

„Rangnick-Milan – Es ist vollbracht!” titelt die italienische Gazzetta dello Sport und zeigt Ralf Rangnick in einem Jackett in den rot-schwarzen Vereinsfarben. Diverse italienische Medien und auch der britische Guardian vermelden an diesem Dienstag, dass sich Rangnick und der AC Mailand auf einen Drei-Jahres-Vertrag geeinigt haben.

Rangnick soll Trainer, technischer Direktor und wohl auch Leiter der medizinischen Abteilung werden, wie der TV-Journalist Gianluca di Marzio schreibt.

Milan will radikalen Umbruch mit Rangnick

Milans Geschäftsführer Ivan Gazidis hatte das bereits in der vergangenen Woche dem aktuellen technischen Direktor Paolo Maldini mitgeteilt. Der Milan-Legende wurde angeboten, eine repräsentative Funktion als Vize-Präsident des Klubs zu übernehmen. Maldini soll um Bedenkzeit gebeten haben. Milan-Besitzer Elliott wolle einen radikalen Umbruch, heißt es. Sportdirektor Zvonimir Boban hatte bereits gehen müssen; Trainer Stefano Pioli muss den Klub höchstwahrscheinlich verlassen.

Rangnick wolle acht Mitarbeiter mitbringen, schreibt die Gazzetta. Gazidis bestand darauf, zwei Angestellte – darunter den deutschen Manager Hendrik Almstadt – zu behalten. Almstadt ist derzeit Gazidis' rechte Hand als Assistent der Geschäftsführung.

Rangnick dementiert, dass der Wechsel fix ist

Noch ist der Transfer noch nicht offiziell. Rangnick hat sein Amt als Fußball-Chefentwickler bei Red Bull noch nicht niedergelegt und dementierte bei Sport1, dass der Wechsel abgeschlossen sei. Auch der Klub wies darauf hin, dass man sich erst am Saisonende äußern werde. Milan spielt an diesem Dienstagabend gegen Tabellenführer Juventus Turin (20.45 Uhr). Die „Rossoneri” liegen zwei Punkte hinter Diego Demmes SSC Neapel auf Rang sieben der Tabelle. Acht Spieltage bleiben Milan noch, um zumindest die Europa League zu erreichen.

Rangnick hatte RB Leipzig als Sportdirektor und zweimal als Trainer von der Regionalliga bis an die Bundesligaspitze und in die Champions League geführt. Seit einem Jahr war er im internationalen Fußball-Entwicklungsteam von Red Bull als Chefberater für RBL, Red Bull Bragantino und New York Red Bulls tätig. (RBlive/ukr)