Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Wunschkandidat im Visier Neuer Sportdirektor soll im Januar anfangen

Hat das sportliche FĂŒhrungsteam bald wieder komplett: Oliver Mintzlaff.

Hat das sportliche FĂŒhrungsteam bald wieder komplett: Oliver Mintzlaff.

RB Leipzig hat einen Topkandidaten auf den derzeit vakanten Sportdirektoren-Posten gefunden. Es gebe einen Wunschkandidaten, der im besten Falle am 1. Januar beginnen soll, teilte Oliver Mintzlaff nach der Mitgliederversammlung des Vereins mit. „Ich hoffe, dass wir es zu Januar schaffen”, sagte Mintzlaff. „Wir haben einen, auf den wir uns konzentrieren und arbeiten an einer Lösung zum 1. Januar.” Es sei aber auch möglich, dass der neue Sportdirektor erst zum 1. Juli beginnen könne.

Verpflichtung des Sportdirektors im Juli platzte

Wer der neue Sportchef sein soll, verriet Mintzlaff nicht. Dass es der unter der Woche gehandelte Mario Gomez wird, schloss er jedoch aus. Ganz offensichtlich ist der gesuchte Mann noch gebunden. Eigentlich hatte der Nachfolger von Markus Krösche bereits im vergangenen Juli beginnen sollen, doch das platzte laut Mintzlaff.

Bei der Mitgliederversammlung in der Arena an diesem Samstag waren 107 von 937 Mitgliedern – darunter die Aktiven und etwa 600 Fördermitglieder – anwesend. Stimmberechtigt sind nur 21, die alle entweder anwesend waren oder sich vertreten ließen. Der Aufsichtsrat entlastete den Vorstand.

(RBlive/ukr)