Seite neu laden
-

Südtribüne ruft zu Protestmarsch gegen RB Leipzig auf

Ungeachtet der schweren Ausschreitungen im Februar gegen RB Leipzig machen Fans von Borussia Dortmund auch vor dem erneuten Aufeinandertreffen Stimmung gegen den Konkurrenten aus Leipzig.

Das Bündnis Südtribüne Dortmund rief zu einem Protestmarsch auf. Offenbar sehen sich die Organisatoren als Opfer des „vermeintlichen Skandalspiels” im Februar. So heißt es: „Das alles ist für uns natürlich kein Grund, jetzt klein beizugeben. Dietrich Mateschitz‘ Projekt ist heute genauso abzulehnen wie damals. Wir dürfen es niemals hinnehmen, dass ein Konzern den Fußball als Werbeplattform für sein Produkt missbraucht, allen Hofierungen und Anbiederungsversuchen der Medien- und Sportlandschaft zum Trotz. Alles, woraus unser Sport seine Faszination zieht, wird von ,RasenBallsport’ mit Füßen getreten.”

Motto der Südtribüne gegen RB Leipzig: „Jetzt erst recht”

Im Stadion gelte „dieselbe Devise, wie in der letzten Saison: Zeigen wir, was den Fußball für uns ausmacht! Zeigen wir, dass man Fanatismus, Treue und eine freie und mündige Fankultur mit keinem Geld der Welt kaufen kann!”

Und: „Alles für den BVB und alle gegen Red Bull – jetzt erst recht!”

Reflektierte Worte sucht man vergebens.


Jetzt die RBLive-App herunterladen: