Seite neu laden

Pressekonferenz vor dem Spiel beim SC Freiburg

Pressekonferenz bei RB Leipzig mit Ralph Hasenhüttl. Foto: Imago.

Pressekonferenz bei RB Leipzig mit Ralph Hasenhüttl. Foto: Imago.

Heute findet bei RB Leipzig die Pressekonferenz vor dem 19. Spieltag der Bundesliga statt. Am Samstag (20.01.2018) tritt man ab 15.30 Uhr im Schwarzwald-Stadion auf den SC Freiburg. Es ist die Partie des 14. gegen den Zweiten.

Allerdings ist der SC Freiburg seit sechs Spielen ungeschlagen. In dieser Zeit hat nur der FC Bayern München mehr Punkte eingefahren als die Freiburger. RB Leipzig möchte in der Partie den guten Eindruck vom Sieg gegen Schalke bestätigen.

Infos auf Pressekonferenz zur Personalsituation

Aktuelle Informationen wird es auf der Pressekonferenz vor dem Freiburg-Spiel auch zur Personalsituation geben. Unter der Woche hatten Dayot Upamecano, Bruma und Marcel Sabitzer anfangs nicht mittrainiert. Dabei handelte es sich aber nur um Vorsichtsmaßnahmen. Weiter nicht zur Verfügung stehen dürfte Emil Forsberg, der heute beim Training nur in Laufschuhen dabei war. Dazu fällt Naby Keita nach fünf gelben Karten gesperrt aus.

Besonders gerne spielt Timo Werner gegen den SC Freiburg. Acht Tore hat Werner bisher in sieben Bundesligaspielen gegen den SC erzielt. Allein in den drei Spielen mit RB Leipzig traf er fünfmal gegen Freiburg. Gegen kein anderes Team trifft Werner so häufig. Am Samstag wird der Stürmer wieder in der Startelf erwartet, nachdem er gegen Schalke zu Beginn nur auf der Bank saß.

Ralph Hasenhüttl trifft auf Christian Streich

Beim Spiel zwischen RB Leipzig und dem SC Freiburg treffen die Trainer Ralph Hasenhüttl und Christian Streich zum vierten Mal aufeinander. Bei allen drei bisherigen Duellen behielten Hasenhüttl und Leipzig die Oberhand. Bei  allen drei Siegen schoss RB vier Tore. In der Hinrunde gewann man nach 0:1-Rückstand zur Pause noch 4:1.

Mit dem SC Freiburg muss sich Hasenhüttl nun insgesamt zum fünften Mal auseinandersetzen. Neben den drei Siegen mit RB steht auch noch eine Pokalniederlage mit Unterhaching vor neun Jahren in den Bilanzen des Trainers.

Anpfiff für PK um 13.30 Uhr

Verfolgen kann man die Pressekonferenz vor dem Spiel zwischen dem SC Freiburg und RB Leipzig mit Ralph Hasenhüttl ab 13.30 Uhr. Zu sehen ist das ganze entweder im Livestream auf der Vereinswebsite oder auf der Vereinsfacebookseite. Oder alternativ zu lesen im Liveticker bei rotebrauseblogger.de. Berichte findet man im Anschluss an die Pressekonferenz hier bei RBlive oder unter anderem auch bei der Mitteldeutschen Zeitung.