Seite neu laden

Emil Forsberg: „Ich will nächste Saison noch besser spielen“

Emil Forsberg (Foto: imago images / opokupix)

Emil Forsberg (Foto: imago images / opokupix)

Für Emil Forsberg war 2018/2019 eine durchwachsene Saison. Nach gutem Start in die Saison war er verletzungsbedingt fast vier Monate raus. In 29 Pflichtspielen für RB Leipzig, davon nur 19 von Beginn an, sammelte er trotzdem starke 16 direkte Torbeteiligungen, darunter sieben Tore und neun Vorlagen.

RB Leipzig ist als Mannschaft zusammengewachsen

Beim Pokalfinale folgte keine weitere Torbeteiligung, weil er beim Stande von 0:1 bei einer Großchance an Manuel Neuer scheiterte. „Ich habe in der Nacht nicht so viel über das Spiel, sondern vor allem über meine Chance nachgedacht“, gestand Emil Forsberg nach der Niederlage gegen den FC Bayern München. „Aber so ist das im Fußball. Manchmal machst du das Tor, manchmal nicht.“

Grundsätzlich habe RB Leipzig „eine tolle Saison gespielt“, auf die man stolz sein könne. „Wir sind auch als Mannschaft zusammengewachsen.“ Darauf kann nun auch Julian Nagelsmann aufbauen. „Nach dem, was ich gehört habe, ist er ein super Trainer. Er ist der perfekte Mann für RB. Mit ihm werden wir den nächsten Schritt machen.“

Emil Forsberg freut sich bereits auf die kommende Saison

Forsberg selbst gönnt sich erstmal eine Woche Pause, bevor es mit zwei EM-Qualifikationsspielen mit Schweden weitergeht. „Danach braucht mein Körper ein bisschen Pause.“ Allerdings werde er sich im Sommerurlaub die „Zeit nehmen, mich fit zuhalten.“ Das sei auch eine Erkenntnis aus seiner langen Verletzungszeit. Seitdem mache er täglich stabilisierende Übungen. Wegen Symphysenproblemen hatte Forsberg lange pausieren müssen.

Nun fühlt sich der 27-Jährige aber fit und schaut mit großen Hoffnungen in Richtung neue Spielzeit. „Ich will nächste Saison noch besser spielen. Ich freue mich auf das nächste Jahr“, erklärt der Mittelfeldmann. Allerdings bleibt Forsberg im Interview mit dem Kicker (Print) in Bezug auf seine Karrierepläne auch ein wenig vage. Er gehe davon aus, dass er auch kommende Saison bei RB spielen werde. „Ich habe ja noch drei Jahre Vertrag hier. Ich weiß nicht, wie der Verein denkt über mich, ob ich zu alt bin oder nicht (schmunzelt). Ich fühle mich sehr wohl in Leipzig, alles andere müssen Sie den Verein fragen.“

(RBlive/ mki)