RB LeipzigVirtual Bundesliga: RB Leipzig fliegt im Halbfinale gegen St. Pauli raus

Von (RBlive/sid/fri) 28.03.2021, 12:00
Für Umut Gültekin (3.v.r.) und Richard Hormes (r.) vom Team RBLZ Gaming war im Halbfinale der Virtual Bundesliga Schluss.
Für Umut Gültekin (3.v.r.) und Richard Hormes (r.) vom Team RBLZ Gaming war im Halbfinale der Virtual Bundesliga Schluss. RB Leipzig

RB Leipzig, der 1. FC Heidenheim, der FC St. Pauli und der 1. FC Köln sind beim Finalturnier der VBL Club Championship ins Halbfinale eingezogen. Am Sonntag (ab 11.30 Uhr/ProSieben Maxx) fand in der Fußball-Simulation FIFA 21 bei dem von der Deutschen Fußball Liga (DFL) organisierten Wettbewerb die Entscheidung um den Titel des Deutschen Klub-Meisters im eFootball statt.

In der ersten Partie gegen die Hamburger gewann RB-Gamer Umut Gültekin 3:0, in der zweiten Begegnung holte Richard Hormes ein 1:1. Im abschließenden Doppel verlor RB gegen die Norddeutschen. Die Entscheidung musste schließlich per Golden Goal fallen, wo die E-Sportler des FC St. Pauli die Nerven behielten und ins Finale einzogen. Gegner ist Heidenheim, das sich im zweiten Semifinale gegen den 1. FC Köln durchsetzte.

Für das Grand Final der Einzelspieler am ersten Juni-Wochenende wurde das Preisgeld mehr als verdoppelt. Der Preispool beträgt nun 100.000 Euro, der siegreiche Profi erhält eine Prämie von 40.000 Euro. Im Vorjahr betrug der gesamte Preispool noch 45.000 Euro.