Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Ein Angebot von Dumont Newsnet Logo

Dank Peter Gulacsi und guter Abwehr: Bei RB Leipzig steht die Null

Peter Gulacsi spielt derzeit bei RB Leipzig die beste Saison seiner bisherigen Karriere.

Peter Gulacsi spielt derzeit bei RB Leipzig die beste Saison seiner bisherigen Karriere.
Copyright: www.imago-images.de

Er ist die Zu-Null-Versicherung von RB Leipzig. Peter Gulacsi, 28 Jahre alter ungarischer Nationaltorwart. Kein Selbstdarsteller. Keiner, der auf Spektakel macht, wenn der Ball auf ihn zufliegt. Aber einer, der in dieser Saison in 12,5 von 25,5 Spielen (in Hannover wurde er zur Pause angeschlagen ausgewechselt) keinen Treffer zuließ. In der gesamten Vorsaison waren es für Gulacsi in der Bundesliga nur sechs Zu-Null-Spiele gewesen.

RB Leipzig defensiv unter den Topklubs Europas

Insgesamt musste der Ungar nur 20 Mal hinter sich greifen. Seltener als jeder andere Torwart in der Fußball-Bundesliga. Selbst im internationalen Vergleich kann sich Gulacsis Saisonstatistik sehen lassen. Unterboten wird sie deutlich nur von Torhütern bei den ganz Großen des Fußballs, wie dem FC Liverpool, für den Gulacsi während seiner Jahre in England auch schon spielte. 18 Gegentore kassierten die Reds, die die Premier League anführen, mit Brasiliens Nationalkeeper Alisson in 31 Spielen.

In Spanien ließ der Tabellenzweite Atlético Madrid mit dem slowenischen Nationalkeeper Jan Oblak 19 Tore in 28 Spielen zu. Ebenso wenige in ebenso vielen Spielen kassierte Italiens Spitzenreiter Juventus Turin. Ebenso wie Oblak musste auch Juve-Keeper Mattia Perin bei einer 0:2-Niederlage zuletzt zwei Tore zulassen. 16 Tore in 28 Spielen fing Paris St. Germain, Tabellenführer der Ligue 1 und ausgestattet mit Frankreichs Alphonse Areola sowie der italienischen Torwart-Ikone Gianluigi Buffon.

Peter Gulacsi hält mehr Bälle als jeder andere Bundesliga-Torwart

Auch wenn wenig Gegentore nicht der alleinige Verdienst eines Torhüters sind – er ist maßgeblich mitverantwortlich. Das ist auch bei RB Leipzig nicht anders. Peter Gulacsi hält fast 80% aller Torschüsse, die auf seinen Kasten abgegeben werden. Bestwert in der Bundesliga. Dazu vereitelt er rund 57% aller Großchancen. Auch das mit Abstand Bestwert in der Liga.

Ob RB-Trainer Ralf Rangnick mit Dreier-, Vierer- oder Fünferkette spielen lässt – sie kann sich auf Gulacsi verlassen: In diesem Jahr kassierte das RB-Bollwerk nur drei Gegentore in zehn Pflichtspielen, nur eins davon aus dem Spiel heraus. Und der Ungar ist auch unter Druck in der mit Youngstern ausgestatteten Defensive immer anspielbar. Seine Pässe und Abschläge sind haargenau.

Gulacsi: „1:0 ist für einen Torwart immer ein schönes Ergebnis“

Dank Gulacsi reichte den Sachsen im Angriff dreimal auch schon ein eigener Tor-Minimalismus wie zuletzt beim 1:0 gegen den FC Schalke 04. „1:0 ist für einen Torwart und die Abwehr immer ein schönes Ergebnis“, sagte Gulacsi einmal.

Während es über diverse Spieler immer wieder Spekulationen gibt, ist öffentliches Interesse anderer Verein an Gulacsi selten zu vernehmen, wenn überhaupt. Seit Juli 2015 spielt er bei RB, er kam von Red Bull aus Salzburg. Sein aktueller Vertrag ist gültig bis Ende Juni 2022. In den kommenden Tagen will er auch in Ungarns Auswahl auf dem langen Weg der EM-Qualifikation der Zu-Null-Rückhalt sein.

(DPA/ RBlive)

Das könnte Dich auch interessieren