Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Von Ullrich Kroemer

„Man macht auch nicht per SMS Schluss” Nagelsmann kritisiert Angeliño für Verhalten in der Reha

„In der Reha-Phase gibt es Luft nach oben”: Julian Nagelsmann hat Angeliño während dessen Verletzung von einer anderen Seite kennengelernt.

„In der Reha-Phase gibt es Luft nach oben”: Julian Nagelsmann hat Angeliño während dessen Verletzung von einer anderen Seite kennengelernt.

Angeliño steht vor der Rückkehr in den Kader von RB Leipzig. Gegen Werder Bremen wird der Spanier nach sechswöchiger Verletzungspause wohl erstmals wieder auf der Bank sitzen. „Er fährt mit, weil ein Kaderplatz frei ist. Wären alle gesund, würde er noch nicht mitfahren und sich auf das Spiel gegen Hoffenheim vorbereiten”, stellte Trainer Julian Nagelsmann klar. Ein Startelfeinsatz sei nahezu ausgeschlossen.

Angeliño hatte sich am Mittwochabend per Instagram mit subjektiven Details zu seinem Zustand fit gemeldet und so einen Startelfeinsatz gegen Bremen eingefordert. Das missfiel Nagelsmann, nachdem es bereits Ende Februar Ärger gegegen hatte, weil Angeliño entgegen der Kommunikation des Klubs am Spieltag erklärt hatte, fit zu sein.

„Kommunikation über Postings ist der falsche Weg”: Standpauke von Nagelsmann für Angeliño

Die Konsequenz war nun eine öffentliche Standpauke Nagelsmanns für den Flügelspieler. „Wir freuen uns, dass er wieder zurück ist, doch es gibt Dinge, die er lernen muss: zum Beispiel richtig mit Verletzungen umzugehen oder seine Emotionen richtig zu kanalisieren”, sagte der Trainer bei der Pressekonferenz vor dem Spiel in Bremen. „Fußballerisch hat er viel Gutes gemacht, in der Reha-Phase gibt es Luft nach oben. Hoffentlich hat er keine mehr, da müssen wir uns damit nicht mehr beschäftigen.” Eine deutliche Botschaft an Angel, dass dessen Professionalität in der Verletzungspause zu Wünschen übrig ließ.

Und auch dessen erneute Wortmeldung in den sozialen Netzwerken kritisierte der 33-Jährige. „Kommunikation in negativen Fällen über Postings ist der falsche Weg. Er macht ja mit seiner Freundin auch nicht per SMS Schluss, dementsprechend verbreitet man auch keine Infos, die nicht positiv sind, über irgendwelche Posts”, betonte Nagelsmann. Das sei eine Lektion, die der Linksfuß lernen müsse. „Ich gehöre zu den entspannten Trainern, was das angeht, und verhänge keine Strafen, aber es gibt sicher Kollegen, die das nicht so gelassen sehen.”

Angeliño hat bislang zweimal mit der Mannschaft trainiert, am Mittwoch im Elf gegen Elf und wird auch im Abschlusstraining am Freitag dabei sein. „Ich kann keinen wirklichen Eindruck von ihm haben, weil er sehr wenig trainiert hat”, sagte Nagelsmann. (RBlive/ukr)

Sehen Sie Werder Bremen gegen RB Leipzig live bei Sky. Entweder im Abo über "Sky Q" oder als Einzelspiel via "Sky Ticket"